ro ro

» Seit 1945
GESCHICHTLICHER ÜBERBLICK:
DIE FURCHE wurde 1945 von Friedrich Funder gegründet – als Beitrag zum geistigen Wiederaufbau, zur Versöhnung der (partei-)politischen Lager im Sinne eines „Gesprächs der Feinde“ (© Friedrich Heer, selbst eine der markanten Gestalten der FURCHE über Jahrzehnte). Ende der sechziger Jahre kam es zu einem großen ideologischen Richtungsstreit, der seinen Niederschlag in dem Buch „Die zugepflügte Furche“ der damaligen FURCHE-Redakteurin Trautl Brandstaller gefunden hat: Es ging um den Versuch, die vom liberal-katholischen Heer (und anderen) geprägte Zeitung auf einen nationalkonservativen Kurs zu bringen.

1