ro ro

Navigation
Literaturkritik | Filmkritik | Dossiers | Suchen
You do not have permission to download files

Public Enemy No. 1 – Mordinstinkt - 24/2009

Herunterladen
Der Biografie erster Teil

Von Jürgen Belko

„Jeder Film beinhaltet fiktionale Anteile, keiner kann für sich beanspruchen, die Komplexität eines Menschenlebens rekon*struieren zu können“ – mit diesem selbst ausgestellten Persilschein am Beginn von „Public Enemy No. 1 – Mordinstinkt“ startet Regisseur Jean-François Richet in sein Leinwand-Abenteuer: die Biografie-Verfilmung des französischen Verbrecherkönigs Jacques Mesrine. Ein ambitioniertes Projekt: Der Gangster machte sich nicht nur durch seine Skrupellosigkeit einen Namen, seine Karriere vom Kleinkriminellen zum Staatsfeind Nummer eins ist auch mit einer gehörigen Portion „Robin Hood“-Mythos verbunden. War Mesrine ein narzisstischer Killer oder gar sozialrevolutionärer Terrorist? Teil eins des Crime-Epos-Zweiteilers (die Fortsetzung „Todestrieb“ startet am 26.6.) lässt diese Frage unbeantwortet. Regie-Neuling Richet ist voll und ganz damit beschäftigt, möglichst actionreiche Schauwerte in die Handlung einzubauen, für die Charakterzeichnung seines Titelhelden (energiegeladen verkörpert von Vincent Cassel) bleibt kaum Zeit. Das Resultat: Ein „Malen nach Zahlen“-Action-Spektakel, das aufgepeppt mit der Crème de la Crème der französischen Schauspieler-Elite (Gérard Depardieu, Cécile de France) ideen*los die Stationen von Mesrines verbrecherischen Wirken abklappert.


Public Enemy No. 1 – Mordinstinkt
(L’instinct de mort)

F/CDN 2008. Regie: Jean-François Richet.
Mit Vincent Cassel, Cécile de France, Gérard
Depardieu, Roy Dupuis.Verleih: Senator. 114 Min.
You do not have permission to download files


DownloadsII 5.0.4 by CyberRanger & Jelle
Based on ecDownloads 4.1 © Ronin



Powered by vBulletin® Version 3.6.5 (Deutsch) | Copyright ©2000 - 2005, Jelsoft Enterprises Ltd.
ro
ro ro
Werbung
  23:56:55 09.08.2005