ro ro

Navigation
Literaturkritik | Filmkritik | Dossiers | Suchen
You do not have permission to download files

New Moon - Bis(s) zur Morgenstunde - 48/2009

Herunterladen
Vision im Wanken

Von Thomas Taborsky

Die „Twilight“-Saga mausert sich zu einem prägenden Ereignis für die aktuelle Kino-Generation. Offen bleibt noch, ob sie in positiver Erinnerung bleiben wird. Der zweite Teil, „New Moon“, zeichnet sich nämlich hauptsächlich durch eines aus: schnell nachgeschoben zu sein. Subtexte über Bord, tiefere Stimmigkeit auch, jetzt verstrickt sich die menschliche Heldin Bella Swan in ein Liebesdreieck mit Vampir Edward, der sich nach ihr verzehrt, und Jacob, dem Werwolf, der immer für sie da wäre.
Die neue Situation verändert die filmische Vision - in diesem Fall radikal. Zwar sind die Schauspieler dieselben, doch so gut wie alle anderen Schlüsselpositionen wurden neu besetzt: Kamera, Schnitt, Musik - keine davon zum Besseren. Detto die Regie: Chris Weitz, Ersatz für die geschasste Catherine Hardwicke, findet recht wenig Zugang zur Gefühlswelt einer Heranwachsenden und deren Sehnsüchten. Selten sucht er sie in der Komposition von Bild- und Ton*elementen, weit häufiger auf dem nackten Oberkörper von Bellas Gegenüber. Jene Szenen, die den Stil des Vorgängers imitieren, sind die stärksten. Dazwischen aber irritiert eine Beinahe-Seifenoper – und ein ganz klein wenig „Harry Potter“.


New Moon - Bis(s) zur Morgenstunde (The Twilight Saga: New Moon)
USA 2009. Regie: Chris Weitz.
Mit Kristen Stewart, Robert Pattinson, Taylor Lautner. Verleih: Constantin. 131 Min.
You do not have permission to download files


DownloadsII 5.0.4 by CyberRanger & Jelle
Based on ecDownloads 4.1 © Ronin



Powered by vBulletin® Version 3.6.5 (Deutsch) | Copyright ©2000 - 2005, Jelsoft Enterprises Ltd.
ro
ro ro
Werbung
  18:59:30 07.17.2005