ro ro

Navigation
Literaturkritik | Filmkritik | Dossiers | Suchen
You do not have permission to download files

Wer Weiß Was - 49/2009

Herunterladen
Ein Messer im Rücken

SILVIA BOVENSCHENS LITERARISCHES VERWIRRSPIEL UM EINEN MORD.

Von Christa Gürtler

Silvia Bovenschens spannender Kriminalroman „Wer Weiß Was“ beginnt mit einer Reflexion des Mörders, der nach der Tat auf seine Wandlung zum Ungeheuer wartet, die auf sich warten lässt. Sein Mörderbewusstsein stellt sich nicht ein. Was aber, wenn es eine Mörderin ist, wirft die allwissende Erzählerin sprachkritisch ein, „wer weiß das“? Schon in Verschwunden“ hat Silvia Bovenschen ein amüsantes Spiel mit der Autorschaft und den Erwartungshaltungen der Leserschaft getrieben.
Dieses Verwirrspiel setzt sie in ihrer „deutlichen Mordgeschichte“, die uns der Untertitel ihres neuen Buches verspricht, ebenso trickreich wie amüsant fort. Die Schriftstellerin Carola Holm, verehelicht mit dem Literaturwissenschaftler Bruno Schauer, ist beim Schreiben des uns vorliegenden Buches sogar in die „Gespensterecke gedriftet, ins nwahrscheinliche, Irreale“, wie sie ihrem Lektor Freidank Hofmann gesteht.

Ein Leseglück

Doch dass sie auch noch in eine Schreibkrise gerät, hat nichts mit dem außerirdischen Forscherteam zu tun, das das Verhalten der Menschen untersucht, sondern mit einem Mord.
Ein Kollege ihres Mannes, der unsympathische Sprachwissenschaftler Prof. Dr. Ulf Urlach, wird mit einem Messer (er selbst verwendete es als Brieföffner) im Rücken auf der Institutstoilette gefunden. Auf der Suche nach dem Mörder der „unerklärten Leiche“ sind für das Ermittlerteam alle Personen des universitären Biotops Tatverdächtige, darunter Kollegen, Studenten, Sekretärin, Bibliothekar, ein adeliger Privatgelehrter und seine Lebensgefährtin.
Sie alle waren am Abend vor dem Mord bei einer Party im Hause von Seefeld, was zu einer ironischen Replik auf ein „Agatha-Christie-Klischee“ genützt wird. Aber nicht nur Carola Holm hat Schreibprobleme, auch Kriminalhauptkommissar Edwin Merker kommt sich vor wie das Plagiat eines Fernsehkommissars, der einem Drehbuchdiktat folgt. Schließlich stellen beide fest, dass im Moment der Wahrheit nur eines hilft, nämlich Lügen. Schon das Motto verheißt „Wer Romans list, der list Lügen.“
Silvia Bovenschen ist mit ihrem neuen Buch ein ebenso intelligentes wie witziges literarisches Meisterwerk gelungen. „Wer Weiß Was?“ ist ein spannender Krimi mit überraschenden Lösungen, eine satirische Darstellung des universitären Biotops, eine präzise Gesellschaftsstudie und eine Reflexion über das Schreiben. Carola Holm hat sich entschlossen, in ihrem Roman alle Regeln zu verletzen, allerdings ihrem „antisentimentalem Gesetz“ treu zu bleiben und doch von etwas anderem zu künden: „Von der Liebe und dem Erbarmen und der Möglichkeit des Glücks.“ Ein Leseglück.


Wer Weiß Was.
Eine deutliche Mordgeschichte
Von Silvia Bovenschen
S. Fischer 2009
334 S., geb., € 20,60
You do not have permission to download files


DownloadsII 5.0.4 by CyberRanger & Jelle
Based on ecDownloads 4.1 © Ronin



Powered by vBulletin® Version 3.6.5 (Deutsch) | Copyright ©2000 - 2005, Jelsoft Enterprises Ltd.
ro
ro ro
Werbung
  21:43:08 07.13.2005