ro ro

Navigation
Literaturkritik | Filmkritik | Dossiers | Suchen
You do not have permission to download files

Wenn wir zusammen sind - 29/2010

Herunterladen
Ohne eigene Handschrift

Von Jürgen Belko

Was macht ein arbeitsloser Franzose, dem Paris zu wenig „französisch“ ist? Er zieht nach London! Nachdem Mathias seinen Job als Buchhändler verliert, kehrt er der Grande Nation den Rücken und emigriert in ein frankophiles Londoner Stadtviertel, wo französischer Rotwein, Quiche und jede Menge Amour auf ihn warten. Doch sein Leben als vermeintlicher „Gott in Frankreich“ endet schnell. Schuld daran ist sein alter Kumpel Antoine, mit dem er samt Nachwuchs eine Alleinerzieher-WG gründet, die nach ganz eigenen Spielregeln funktionieren soll: keine Babysitter, keine Frauen und ab Mitternacht herrscht Bettruhe! Das kongeniale Duo Walter Matthau und Jack Lemmon hat Ende der 60er Jahre vorgeführt („Ein seltsames Paar“), wohin es führen kann, wenn sich ein Lebemann und ein Ordnungsfanatiker Heim und Herd teilen: zu einer gelungenen Beziehungspersiflage. Ein Erfolg von dem die französische Boulevard-Komödie „Wenn wir zusammen sind“ meilenweit entfernt ist. Schuld daran ist Regisseurin Lorraine Lévy, die bei der Umsetzung der gleichnamigen Romanvorlage ihres Bruders – Bestseller-Autor Marc Lévy – ihre eigene Handschrift vermissen lässt. Das Resultat ist eine bemüht originelle Inszenierung, die auf doppelte Kosten des Publikums geht: mäßige Leinwand-Unterhaltung und Ausgaben für den Kauf einer Matthau & Lemmon-DVD.


Wenn wir zusammen sind
 (Mes amis mes amours)
F 2008. Regie: Lorraine Lévy.
Mit Vincent Lindon, Pascal Elbé.
Verleih: Filmladen. 99 Min.
You do not have permission to download files


DownloadsII 5.0.4 by CyberRanger & Jelle
Based on ecDownloads 4.1 © Ronin



Powered by vBulletin® Version 3.6.5 (Deutsch) | Copyright ©2000 - 2005, Jelsoft Enterprises Ltd.
ro
ro ro
Werbung
  13:05:47 05.17.2005