ro ro

Navigation
Literaturkritik | Filmkritik | Dossiers | Suchen
You do not have permission to download files

Sklaverei – Eine Menschheitsgeschichte – Eine amer

Herunterladen
Das Weiterleben der Sklavereien

| Von Brigitte Schwens-Harrant

Wenn Sklaverei nicht mehr durch formale Rechtssysteme legitimiert und institutionalisiert wird, bedeute dass noch lange nicht, dass sie nicht mehr existiert, so die These von Michael Zeuske. Es gebe nur Gesellschaften mit mehr oder weniger ausgeprägten Sklavereien, die Menschheitsgeschichte sei durch Sklavereien geprägt, „oft unter dem Dach von Imperien oder räuberischer Regimes bzw. militaristischer Menschenjagdgesellschaften. Meist aber […] verbirgt sich Sklaverei in der Tiefe der Geschichte in Häusern und Gebäuden ...“. Zeuske spricht von Sklavereien im Plural, von „Slaving“ als Strategie (man verfügt über die Körper von Menschen, indem man ihnen die niedrigsten Ränge der jeweiligen Gesellschaft oder Gruppe zuspricht oder sie ganz ausschließt) und von „Sklavereiplateaus“: Sie „setzen in der Welt- und Globalgeschichte irgendwann einmal ein; sie hören aber nicht auf und existieren auch unterhalb oder neben den jeweils späteren Plateaus.“ Aus klar erkennbaren Sklavereien wurden illegale, „getarnte“ Sklavereien. Und so gebe es, soweit man das belegen und vergleichen kann, heute womöglich sogar mehr Versklavte als je zuvor in der Geschichte.


Sklaverei – Eine Menschheitsgeschichte
von der Steinzeit bis heute

Von Michael Zeuske.
Reclam 2018.
303 S., geb.,
€ 28,80
You do not have permission to download files


DownloadsII 5.0.4 by CyberRanger & Jelle
Based on ecDownloads 4.1 © Ronin



Powered by vBulletin® Version 3.6.5 (Deutsch) | Copyright ©2000 - 2005, Jelsoft Enterprises Ltd.
ro
ro ro
Werbung
  20:07:44 07.18.2005