ro ro

Navigation
Literaturkritik | Filmkritik | Dossiers | Suchen
You do not have permission to download files

Nie wieder Sex mit der Ex - 24/2008

Herunterladen
Vergeblicher Versuch zu vergessen

„Nie wieder Sex mit der Ex“ erzählt von einer verlorenen Liebschaft und verpackt dabei melancholische Momente in einer Komödie.

Von Alexandra Zawia

Hier leidet ein Mann – und wie. Peter Bretter (Jason Segel), Komponist für eine TV-Serie, in der seine Freundin die Hauptrolle spielt, wird von ebendieser verlassen: Sarah Marshall (Kristen Bell) lässt ihn für einen Brit-Rocker (sehenswert: Russell Brand) stehen. Und Peter verfällt in tiefe Depression. Bis er versucht, was der englische Titel besser sagt: „Forgetting Sarah Marshall“ („Nie wieder Sex mit der Ex“). Daraus eine Komödie zu machen, ohne die schmerzvolle Melancholie darin platt zu walzen, ist ein kleines Kunststück.
Dieses gelingt Nicholas Stoller (Regie) und Jason Segel (Drehbuch), ganz im Stil der so genannten „Apatow Gang“ um Produzenten Judd Apatow, die bereits Komödien wie „Jungfrau (40), männlich, sucht“ und „Knocked Up“ hervorbrachte. Peter reist also nach Hawaii, weg von allem, was ihn an Sarah erinnert. Doch er trifft im Hotel auf sie und ihren neuen Freund. Der Film nimmt hier nicht den erwarteten Verlauf, auch wenn er nichts Neues sagt. Aber das erzählt er so realistisch und herrlich selbstironisch, dass man Spaß hat, mitzuleiden – und mitzuvergessen.

NIE WIEDER SEX MIT DER EX
Forgetting Sarah Marshall
USA 2008. Regie: Nicholas Stoller.
Mit Jason Segel, Kristen Bell, Russell Brand, Mila Kunis. Verleih: UPI. 112 Min.
You do not have permission to download files


DownloadsII 5.0.4 by CyberRanger & Jelle
Based on ecDownloads 4.1 © Ronin



Powered by vBulletin® Version 3.6.5 (Deutsch) | Copyright ©2000 - 2005, Jelsoft Enterprises Ltd.
ro
ro ro
Werbung
  07:03:39 07.15.2005