ro ro

Navigation
Literaturkritik | Filmkritik | Dossiers | Suchen
You do not have permission to download files

Nicht dran denken - 34/2008

Herunterladen
Kirschkompott und Krisensitzung

Gianni Zanasis Tragikomödie „Nicht dran denken“ erzählt von den Verständigungsproblemen einer italienischen Industriellenfamilie: Kleines feines Spitzenkino!


Stefano (Valerio Mastandrea) hat es geschafft, er ist raus aus dem Heimatkaff, nach Rom, hat seine eigene Band, ist Punkrocker und auf dem besten Weg, berühmt zu werden. Doch dann platzt der Traum von der eigenen CD, die Freundin betrügt ihn, und er stellt fest: Er ist Mitte Dreißig und hat eigentlich doch nichts geschafft. In solchen Momenten ist es immer schön, nach Hause fahren zu können – also packt Stefano seine Gitarre und drei T-Shirts in sein rostiges Auto und fährt aufs Land.

Daheim wird er auch mit offenen Armen empfangen, der verlorene Sohn, der sich seit Jahren kaum blicken hat lassen. Doch nicht alles ist eitel Wonne: Papa ist nach einem Herzinfarkt aus der eigenen Firma in den Ruhestand ausgeschieden, Mama versucht in der Esoterik Orientierung zu finden. Die Schwester hat ihr Studium für einen Job im Delphinarium geschmissen. Und der Bruder ist geschieden – und treibt in seinem Kummer die familieneigene Kirschkonservenfabrik in den Ruin. Als dann zur allgemeinen Misere noch eine ganze Reihe an Enthüllungen kommt, würde Stefano, der Berufsjugendliche, am liebsten gleich wieder flüchten. Doch offensichtlich ist hier seine Hilfe gefragt – und irgendwie vergisst Stefano dabei, über seine eigenen Probleme nachzugrübeln.
„Ein Versuchslabor unglaublicher und ungezügelter Verrücktheiten“ nennt Regisseur Zanasi seine Filmfamilie, und tatsächlich sind die Figuren und Situationen ebenso absurd wie dreidimensional: „Nicht dran denken“ ist ein kluger kleiner Film mit durchdachten Bildern und einer Geschichte, bei der eigentlich kaum etwas passiert. Und doch so viel. (Magdalena Miedl)

Nicht dran denken.
Regie: Gianni Zanasi. Italien 2007.
Mit Valerio Mastandrea, Anita Caprioli, Guiseppe Battiszon.
104 Min.
Verleih: Filmladen.
You do not have permission to download files


DownloadsII 5.0.4 by CyberRanger & Jelle
Based on ecDownloads 4.1 © Ronin



Powered by vBulletin® Version 3.6.5 (Deutsch) | Copyright ©2000 - 2005, Jelsoft Enterprises Ltd.
ro
ro ro
Werbung
  19:52:17 07.16.2005