ro ro

Themen-Optionen Ansicht

Reform in der Kirche
  #1  
Ungelesen , 19:17
jimmy5 jimmy5 ist offline
 
Registriert seit: 11.03.2008
Beiträge: 8
Gedanken zum Reformationstag, 31.10.:
Vor 495 Jahren konnte man / Martin Luther Thesen aufstellen und diese dann theologisch, wissenschaftlich diskutieren. Heute scheint dies nicht mehr möglich. Es wird den Katholiken gesagt, dass Fragen 'geklärt' sind und dass man über diese Fragen nicht mehr diskutieren 'braucht'. Warum?
  #2  
Ungelesen , 12:59
Helga Maria Helga Maria ist offline
 
Registriert seit: 17.09.2011
Beiträge: 6
Themen, "über die man nicht zu diskutieren hat, . . .

. . . weil man sowieso zu wenig darüber weiß und deshalb nichts davon versteht",
gibt es immer wieder. (Originalantwort eines Kirchenmannes auf meine Frage, warum sich in der Haltung der Kirche zu Geschiedenen/Wiederverheirateten nichts ändert)

Anscheinend ist alles, was die (Nicht)Reform in der Kirche betrifft,
so ein Thema.

Aber warum das so ist, sehr geehrter Jimmy5, müssten wir schon die fragen, die alles darüber wissen und alles davon verstehen - und diese Männer gibt es anscheinend doch - oder?

Vielleicht wollen diese Männer aber auch durch ihr Nichtdiskutieren verhindern, dass es wieder zu einer Spaltung kommt - dann würde es nämlich vielleicht eine Kirche geben, für die Menschen, die glauben und eine für die, die wissen . . .

vermutet

Helga Maria

Powered by vBulletin® Version 3.6.5 (Deutsch) | Copyright ©2000 - 2005, Jelsoft Enterprises Ltd.
ro
ro ro
Werbung
  19:38:37 07.19.2005