ro ro

Themen-Optionen Ansicht

Bitte nicht mit mir, von Gerhard Zeilinger
  #1  
Ungelesen 27.01.2014, 15:28
Karl Wagner Karl Wagner ist offline
 
Registriert seit: 18.10.2009
Beiträge: 8
Herrn Zeilingers Befürwortung der aktiven Sterbehilfe kommt unserem kostenintensiven Gesundheitssystem sehr entgegen. Denn wenn das eines Tages erlaubt sein sollte, wird der Erwartungsdruck der Politiker an unheilbar Kranke, dem Staat gefälligst nicht länger zur Last zu fallen übermächtig werden.
Der Palliativmedizin und deren Forschung und Weiterentwicklung wird dann wohl weniger Bedeutung beigemessen werden. Unsere vielgerühmte Medizin sollte es möglich machen, auch ohne nachzuhelfen in Würde sterben zu können. Es ist ohnehin ein Skandal, dass das heute noch nicht möglich ist. Vielleicht deshalb, weil „unnötige“ Menschen wie Todkranke nicht auch noch Kosten verursachen sollen. Ich anerkenne gern, das Herr Zeilinger traurige Erfahrungen mit seiner Stiefgroßmutter gemacht hat, doch die Frage, wie er einmal über sein Sterben denken wird, ist noch keineswegs beantwortet. Vielleicht ist ja dann die Medizin schon weiter und er wird dankbar sein für die Gegenwart einer jungen Pflegerin der Caritas, der er heute so abschätzig begegnet. Und vielleicht wird ihre Zuwendung und ihr Mitgefühl ihm helfen, dem Druck standzuhalten, der ihm nahe legt, uns von seiner Anwesenheit zu befreien.
Karl Wagner
Biedermannsdorf

Powered by vBulletin® Version 3.6.5 (Deutsch) | Copyright ©2000 - 2005, Jelsoft Enterprises Ltd.
ro
ro ro
Werbung