ro ro

Themen-Optionen Ansicht

Die falsche Systemfrage von Tomas Sedlacek
  #1  
Ungelesen 11.02.2014, 10:35
Karl Wagner Karl Wagner ist offline
 
Registriert seit: 18.10.2009
Beiträge: 8
Die Bezeichnung demokratischer Kommunismus klingt für mich genau so fremd wie demokratischer Kapitalismus. Angesichts eines Sozialstaats, der immer mehr von unseren Oligarchen (die gibt es nicht nur in Russland) eingeschränkt und geschädigt wird, der daher immer weniger Geld übrig hat für Gesundheit und Bildung, weil er unter der parasitären Existenz jener Raffgieriger leidet, erscheint mir die Rede von einem redesignten Kapitalismus wie unsinniges Gesäusel angesichts des Untiers, das auf die Allgemeinheit losgelassen wurde. Der Kapitalismus gehört an die Kette gelegt, nicht mehr und nicht weniger.
Und bezüglich der Bemerkung, wonach die Ärmsten heute reicher sind als die Könige des Mittelalters möchte ich gerne wissen, wen genau Herr Sedlacek da meint. Die alleinerziehende Mutter und Hartz-VI-Empfängerin in Deutschland? Oder eine Putzfrau? Oder einen Obdachlosen oder vielleicht einen Asylwerber in Wien?
Gratuliere, sie alle leben wie Könige im Mittelalter! Was wollen wir also mehr? Es ist nett, dass Herr Sedlacek alle diese Menschen als Einschränkungen beiläufig erwähnt.

Powered by vBulletin® Version 3.6.5 (Deutsch) | Copyright ©2000 - 2005, Jelsoft Enterprises Ltd.
ro
ro ro
Werbung