ro ro

Themen-Optionen Ansicht

Rauchverbote sind durchaus christlich
  #1  
Ungelesen , 20:44
lesigang lesigang ist offline
 
Registriert seit: 15.01.2010
Beiträge: 1
Meine Freude über die hervorragende Darstellung von Christian Moser zur ideologischen Frage Grüne–Christentum wird durch eine Bemerkung, gleich im ersten Absatz, schwer getrübt. Mir ist absolut nicht klar, was der Autor mit dem Verweis auf eine „gouvernantenhafte“ Forderung nach Rauchverboten aussagen will, außer dass ihn solche Einschränkungen zu stören scheinen. Und in welchem Zusammenhang das mit der aktuellen Wirtschaftskrise stehen soll, ist noch weniger klar. Diese Bemerkung von Moser steht nämlich in meinen Augen massiv im Widerspruch zu jener christlichsozialen Ideologie, die hier als Gegenstück zur grünen Sozialreligion dargestellt werden soll. Ich betone hier, dass es mir um den Schutz jener Menschen geht (zu denen ich mich auch zähle), die sich nicht durch Tabakrauch beeinträchtigen lassen wollen. Es geht mir nicht um die Bekehrung von Rauchern.
Sollte nicht aus einer christlichen Position heraus die Rücksichtnahme auf die Bedürfnisse des Mitmenschen höchste Priorität haben? Und gerade aus der vom Autor dargestellten Unvollkommenheit des Menschen, die auch Rücksichtslosigkeit – in diesem Fall gegenüber dem Nichtraucher – beinhaltet, sind nun leider Verbote notwendig, um nötigen und gewünschten Schutz zu gewährleisten. Oder mit einem Bibelzitat anders gesagt: Was Du nicht willst, dass man Dir tu’, das füg’ auch keinem anderen zu.

Powered by vBulletin® Version 3.6.5 (Deutsch) | Copyright ©2000 - 2005, Jelsoft Enterprises Ltd.
ro
ro ro
Werbung
  23:28:36 07.19.2005