ro ro

Themen-Optionen Ansicht

Hintergründe wären gefragt
  #1  
Ungelesen , 18:55
Tschurtschi Tschurtschi ist gerade online
 
Registriert seit: 23.04.2012
Beiträge: 2
zu "Ein schlecht bestelltes bischöfliches Haus"

Mit großer Verwunderung habe ich den Artikel von Gerd Felder in der letzten Ausgabe gelesen. Auf fast einer ganzen Seite (!) finden sich aneinandergereiht jene Vorwürfe, die seit Tagen durch die Tagespresse gejagt werden und zumindest teilweise nicht die (vollen) Tasachen widerspiegeln.

Von einer journalistischen Aufarbeitung in einer Wochenzeitung würde ich mir vor allem eine gründliche Hintergrundinformation zu dieser Thematik erwarten. Etwa welche Funktionen sind diesem Diözesanzentrum wirklich zugedacht? Von welchen Raumnutzungen und Dimensionen sprechen wir? Wie schauen die Hintergründe der Baugeschichte dieses Baus aus? Wie steht es um das sonstige Verhältnis zwischen Bischof, Klerus und Volk? Welche pastorale Situation finden wir in diesem Bistum vor? Vergleiche mit anderen kirchlichen oder öffentlichen Bauten etc.

Anstattdessen die gleichen oberflächlichen Gemeinplätze wie in ORF & Co. Dafür braucht man keine Wochenzeitung zu abonieren.

Powered by vBulletin® Version 3.6.5 (Deutsch) | Copyright ©2000 - 2005, Jelsoft Enterprises Ltd.
ro
ro ro
Werbung
  12:59:02 05.11.2005