Auch Wunder werfen Schatten

Es grenzt tatsächlich an so etwas wie ein Wunder, wenn in Wien einmal eine durchaus nachvollziehbare und von nahezu allen Kommentatoren als richtig bezeichnete Entscheidung getroffen wird. Sie wurde nicht wie sonst so oft aus provinzieller Großmanns- und Protzsucht getroffen und schon gar nicht aus falsch verstandener Internationalität. Sie ist sowohl künstlerisch als auch finanziell von geradezu bezwingender Logik. Die Rede ist von der Bestellung von Markus Hinterhäuser zum Intendanten der Wiener Festwochen und von der deutsch-türkischen Theaterchefin Shermin Langhoff als Stellvertreterin.

Hinterhäuser, der heurige Intendant der Salzburger Festspiele, hinterlässt dort als Konzertchef überaus kreative Spuren, und die deutsch-türkische Theaterleiterin Langhoff beweist in Berlin, dass Migration ein Motor für erfolgreiche künstlerische Arbeit sein kann. Die Festwochen sollen Wien wieder mehr fokussieren und Beliebigkeit und Austauschbarkeit vermeiden. Kein Wunder, dass sich die nach derzeit 14-jähriger Amtszeit des angesehenen Regisseurs und raffinierten Netzwerkers Luc Bondy eingenistet haben.

Womit wir auch schon bei den Schönheitsfehlern dieses Wunders angelangt sind. Bondy, der bis inklusive 2013 die Festwochen leitet, ist nämlich bereits 2012 Direktor des Pariser Odeontheaters. Für Wien stellt das kein Problem dar. Ist doch der Musikchef der Wiener Festwochen, Stéphane Lissner, seit 2005 Intendant der Mailänder Scala. Der Ämtermulti hinterlässt schon seit Jahren den Eindruck, er betreibe sein Festwochengeschäft als Nebenjob. In Wien gibt man sich eben noch immer weltstädtisch und hat die Spendierhosen an. Warum soll man seine Freunde zum Abschied verärgern? Wir Wiener sagen eben dezent und leise "Servus“. Man könnte auch im Dialekt "Na servas!“ sagen. Eine Hand wäscht schließlich die andere, und in wirtschaftlich schlechteren Zeiten kommt man einander näher und rückt zusammen. Wer weiß, wer wen wo noch brauchen wird.

Ein Thema. Viele Standpunkte. Im FURCHE-Navigator weiterlesen.

FURCHE-Navigator Vorschau