Venedig - © Foto: Imago / Future Image

Filmfestival Venedig: Star-Intensität am Lido

19451960198020002020

Venedigs Löwen sind vergeben: Bei der ältesten Filmschau der Welt triumphierte der Dokumentarfilm – aber auch das österreichische Kino.

19451960198020002020

Venedigs Löwen sind vergeben: Bei der ältesten Filmschau der Welt triumphierte der Dokumentarfilm – aber auch das österreichische Kino.

Wer seinen Film in Venedig beim Filmfestival vorstellt, der kann sicher sein: Nirgendwo sonst auf der Welt ist das Augenmerk auf qualitativ hochwertige Filme, aber auch auf potenzielle Oscarkandidaten derzeit größer als am Lido. Alberto Barbera, der Festivalchef, hat die älteste Filmschau der Welt (heuer zelebrierte man die 79. Ausgabe) in wenigen Jahren zur starintensivsten, hochkarätigsten Filmveranstaltung des Jahres gemacht – selbst Cannes sieht gegen Venedig alt aus. Auch weil Venedig sich nicht der Streamingdienste verwehrt und heuer gleich fünf Netflix-Titel zeigte. Daher fanden sich Stars wie Harry Styles, Christoph Waltz, Olivia Wilde, Catherine Deneuve, Isabelle Huppert oder Penelope Cruz ein, um neue Werke zu zeigen.

Ein Thema. Viele Standpunkte. Im FURCHE-Navigator weiterlesen.

FURCHE-Navigator Vorschau