Digital In Arbeit
Feuilleton

Gottes wirklich krumme Wege

1945 1960 1980 2000 2020
1945 1960 1980 2000 2020

Tommaso (Marco Giallini) ist ein ebenso berühmter Herzchirurg wie ein überständiger 68er: liberal in seinen Ansichten, ungläubig bis zum Gehtnichtmehr, aber ein Macho-Ekel, wie es gerade im Bobo-Milieu nicht so selten ist. Als Tommasos Sohn Andrea (Enrico Oetiker), der natürlich wie Papa Arzt werden soll, der verblüfften Familie eröffnet, er sei Jesus begegnet und wolle nun Priester werden, ist es um die Contenance des Promi-Doktors geschehen: Also macht sich Tommaso auf, um Don Pietro (Alessandro Gassmann), den charismatischen Priester, dessen Zeugnis Andrea auf den Gottes-Weg bugsiert hat, davon abzuhalten, ihm den Sohn zu "stehlen". Doch der Gottesmann erweist sich als mindestens so schlitzohrig wie Tommaso verbohrt ist. Edoardo Falcones Regie-Debüt "Um Gottes Willen" ist eine spritzig-leichte italienische Komödie um eine so ernste Sache wie Gott- und Sinnsuche, in der auch Tommaso Stellung beziehen muss. Ein Feelgood-Movie im besten Sinn.

Um Gottes willen (Se Dio vuole) I 2015. Regie: Edoardo Falcone. Mit Marco Giallini, Alessandro Gassmann, Enrico Oetiker. Laura Morante. Polyfilm. 87 Min.

Tommaso (Marco Giallini) ist ein ebenso berühmter Herzchirurg wie ein überständiger 68er: liberal in seinen Ansichten, ungläubig bis zum Gehtnichtmehr, aber ein Macho-Ekel, wie es gerade im Bobo-Milieu nicht so selten ist. Als Tommasos Sohn Andrea (Enrico Oetiker), der natürlich wie Papa Arzt werden soll, der verblüfften Familie eröffnet, er sei Jesus begegnet und wolle nun Priester werden, ist es um die Contenance des Promi-Doktors geschehen: Also macht sich Tommaso auf, um Don Pietro (Alessandro Gassmann), den charismatischen Priester, dessen Zeugnis Andrea auf den Gottes-Weg bugsiert hat, davon abzuhalten, ihm den Sohn zu "stehlen". Doch der Gottesmann erweist sich als mindestens so schlitzohrig wie Tommaso verbohrt ist. Edoardo Falcones Regie-Debüt "Um Gottes Willen" ist eine spritzig-leichte italienische Komödie um eine so ernste Sache wie Gott- und Sinnsuche, in der auch Tommaso Stellung beziehen muss. Ein Feelgood-Movie im besten Sinn.

Um Gottes willen (Se Dio vuole) I 2015. Regie: Edoardo Falcone. Mit Marco Giallini, Alessandro Gassmann, Enrico Oetiker. Laura Morante. Polyfilm. 87 Min.