Ein Buchtipp von STUBE, Institut für Jugendliteratur und DIE FURCHE

2 Jahre Lektorix

Bilderbücher haben (wie auch Jugendliteratur, sieht man von Harry Potter einmal ab) einen viel zu geringen Stellenwert im gesamten Literatur- und Kulturdiskurs. Die mangelnde Präsenz in den Medien fällt meist nicht einmal auf. Angesichts der immer wieder als notwendig beschworenen Leseförderung von Kindheit an erscheint diese Tatsache eigenartig. Sie offenbart, dass das Bilderbuch seine Anerkennung als Literaturgattung und als Kunstwerk noch nicht so recht gefunden hat. Die Aufgabe konkreter Literaturvermittlung - durch Hervorheben und Bewerten von Büchern - und der Anspruch, über Kultur und Kunst zu informieren, müssten eigentlich dazu führen, dass Literatur- und Feuilletonseiten der Zeitungen dem Bilderbuch seinen Platz zuzuweisen.

Seit Mai 2003 veröffentlicht Die Furche daher monatliche Empfehlungen aus dem Bereich der Kinder- und Jugendliteratur und zeichnet die Bücher mit dem "Lektorix" aus. Dem Kinder- und Jugendbuch wird so eine kontinuierliche Aufmerksamkeit gewidmet. Nicht nur zur Weihnachtszeit.

Die Initiative Lektorix zeichnet sich vor allem durch die Zusammenarbeit aus: die Bücher werden gemeinsam mit Expertinnen von der Studien- und Beratungsstelle für Kinder- und Jugendliteratur und vom Institut für Jugendliteratur ausgewählt. Dass die mit dem Lektorix gekürten Bücher es wirklich verdienen hervorgehoben zu werden, bescheinigen die Auszeichnungen, die viele Lektorix-Bücher später erhalten haben.

Unter den Bilderbüchern, die seit Mai 2003 von der Furche mit dem Lektorix versehen worden sind, finden sich unter anderem "Der neue Pullover" von Papan und Gerhard Glück, "Am Anfang" von Bart Moeyart (Holländischer Jugendbuchpreis "Der silberne Griffel" 2004), "Fuchs" von Margaret Wild und Ron Brooks (Deutscher Jugendliteraturpreis 2004, Kategorie Bilderbuch), "Der Zapperdockel und der Wock" von Georg Bydlinski (Österreichischer Kinderbuchpreis 2005), "Die große Frage" von Wolf Erlbruch (Bologna Ragazzi Award 2004, Kategorie Fiction), "Ich und Du, Du und Ich" von Angelika Kaufmann, "Die kleine Meerjungfrau" von Hans Christian Andersen und Lisbeth Zwerger, "Die Häuser der Selma Khnopff" von Karla Schneider und Stefanie Harjes (Österreichischer Kinderbuchpreis 2005).

Ab sofort gibt es die in der Furche erschienenen Texte zu allen bisherigen Lektorix-Büchern in einem Archiv jederzeit nachzulesen unter www.stube.at. bsh

Ein Thema. Viele Standpunkte. Im FURCHE-Navigator weiterlesen.

FURCHE-Navigator Vorschau