Digital In Arbeit

Sinnvoll schenken

Unter diesem Titel hat meine Kollegin Claudia Feiertag vor zwei Wochen ein Furche-Dossier gestaltet, das sich mit Psychologie, Traditionen und konkreten Problemen des Schenkens zu Weihnachten befasste.

Ich möchte nun diese Kolumne knapp zwei Wochen vor dem Heiligen Abend dazu nutzen, Sie, liebe Leserinnen und Leser, auf eine besondere Möglichkeit des Sinnvoll Schenkens aufmerksam zu machen: Ich lade Sie ein, ein Furche-Abonnement zu schenken.

Sie schenken damit die Möglichkeit zur wöchentlichen Auseinandersetzung mit den Fragen der Zeit

* auf hohem Niveau,

* journalistisch seriös und engagiert,

* auf der Basis eines christlichen Welt- und Menschenbildes ohne dogmatische Verengungen.

Die Furche als "Wochenzeitung für Gesellschaft, Politik, Kultur, Religion und Wirtschaft" kann und will nicht die Tageszeitung ersetzen. Wenn Sie die Furche schenken, so schenken Sie etwas, das über den Alltagsnutzen hinausgeht, also, wenn Sie so wollen, Luxus. Den Luxus einer zusätzlichen, weiterführenden, vertiefenden Perspetive; eines Blicks auch auf Themen, die vielleicht von den anderen Medien nicht oder nicht in dieser Weise wahrgenommen werden. Wenn Sie als Leserin oder Leser mit der Furche solche Erfahrungen gemacht haben, was spricht dagegen, jemand anderen mit diesem Blatt bekannt zu machen?

Bevor Sie also in letzter Minute zu einem Verlegenheitsgeschenk greifen, lade ich Sie ein, von dem dieser Ausgabe beiliegenden Bestellschein Gebrauch zu machen und einem Ihrer Lieben heuer ein Abo unserer Zeitung unter den Christbaum zu legen!

Ein Thema. Viele Standpunkte. Im FURCHE-Navigator weiterlesen.

FURCHE-Navigator Vorschau