Christian Schad: Paul Scheerbart - © Foto: Leopold Museum, Wien © Christian Schad Stiftung Aschaffenburg/Bildrecht, Wien 2022

"Der Blick aus dem Rahmen": reizvolles Vexierbild der Künste

19451960198020002020

Schriftstellerbildnisse aus der Hand berühmter Künstler ermöglichen im Leopold Museum zwei Betrachtungsweisen: den Blick auf den Abgebildeten und jenen auf den Stil des Porträtierenden.

19451960198020002020

Schriftstellerbildnisse aus der Hand berühmter Künstler ermöglichen im Leopold Museum zwei Betrachtungsweisen: den Blick auf den Abgebildeten und jenen auf den Stil des Porträtierenden.

Wie sieht derjenige aus, der verfasst hat, was ich gerade lese? Das beschäftigt Liebhaber von Büchern wohl seit vielen Jahrhunderten Literaturgeschichte. Die Ausstellung „Der Blick aus dem Rahmen“ im Leo­pold Museum gibt einige Antworten. Hier werden 220 Schriftstellerporträts von Shakespeare bis Elfriede Jelinek präsentiert. Gleichzeitig ist die Sicht des jeweiligen bildenden Künstlers auf den Literaten von Interesse. „Gerade diese Doppelgleisigkeit macht die gezeigten Werke besonders reizvoll“, betont Kurator Stefan Kutzenberger, selbst Autor und Literaturexperte.

Ein Thema. Viele Standpunkte. Im FURCHE-Navigator weiterlesen.

FURCHE-Navigator Vorschau