Der Pate Al Pacino - © Foto: Getty Images / Paramount Pictures/ Sunset Boulevard/Corbis
Wiedergesehen

Der Pate III

1945 1960 1980 2000 2020

Am Ende einer mafiösen Karriere.

1945 1960 1980 2000 2020

Am Ende einer mafiösen Karriere.

Eigentlich hätte man erwartet, dass anlässlich des 80ers von Al Pacino sich die TV-Anstalten mit der „Paten“-Trilogie im Programm überbieten würden. Leider ist dem nicht so. Immerhin wartet ATV 2 zwei Tage vor dem Geburtstag mit „Der Pate III“ auf.

Der letzte Film der Trilogie aus dem Jahr 1990 war der am wenigsten erfolgreiche, was aber keineswegs an Al Pacino in der Rolle des alternden Mafia-Bosses Don Michael Corleone liegt. Für eine Charakterdarstellung eignet sich die vollends ins Tragische gewendete Gestalt des Paten besonders gut, und man kann schon an dieser Schauspielleistung ermessen, dass Pacino auf dem Weg zum Oscar war, den er drei Jahre später für „Der Duft der Frauen“ erhalten sollte.

Auch „Der Pate III“ fußt auf einem Drehbuch von Mario Puzo sowie Francis Ford Coppola, der wiederum für die Regie verantwortlich zeichnete. Die Handlung des Films ist im Jahr 1979 angesiedelt, und einiges Zeithistorische, das 1990 noch frisch im Gedächtnis war, floss in die Handlung ein, etwa das Sterben des Papstes Paul VI. und des 33-Tage-Pontifex Johannes Paul I. sowie der Skandal um die Vatikanbank.

Don Corleone gehört mittlerweile zum italoamerikanischen Establishment und versucht, ein ehrbarer Geschäftsmann zu werden, aber ...