#

Grammatik des Widerstandes

Booklet Nov 8-9
Literatur

Aus der Vogelperspektive

1945 1960 1980 2000 2020

Ingram Hartinger präsentiert berührende poetische Miniaturen.

1945 1960 1980 2000 2020

Ingram Hartinger präsentiert berührende poetische Miniaturen.

Der seit vielen Jahren in Klagenfurt lebende Schriftsteller Ingram Hartinger, der heuer siebzig Jahre alt wird, kann auf ein außergewöhnlich umfangreiches Werk zurückblicken. Es umfasst bislang siebenundzwanzig Prosa- und Lyrikbände (dazu kommen noch zahlreiche Beiträge in der von Alfred Kolleritsch herausgegebenen renommierten Literaturzeitschrift manuskripte). Jetzt ist ein neues Buch mit dem Titel „Storch und Amsel“ dazugekommen. Es nimmt den Faden von „Tang und Distel“ (2003) wieder auf. Nun sind es zahlreiche Vogelarten, die in den Klassifi kationssystemen von Linné und anderen oft seltsame Namen wie Phylloscopus collybita (oder Zilpzalp) tragen, die als Anlässe für hundertfünfzig Prosaminiaturen fungieren, die es in sich haben, denn ihr Inhaltsreichtum ist außergewöhnlich.

Als roter Faden durchzieht diese Miniaturen ein Perspektivenwechsel: Die Menschenwelt wird aus der Perspektive der Vögel gesehen und die Vögel werden wiederum als höhere Wesen zu Vorbildern für die Menschen. Diese erscheinen aus der Vogelperspektive als fluguntaugliche, nicht gut behauste Menschlein – und umgekehrt werden die Vögel zu Symbolen für Freiheitsdrang, Sehnsucht und den „Geist, der fliegt“.