Österreichs größtes Lesefest in vierter Auflage

Der November steht ganz im Zeichen des Buches: Die BUCH WIEN 2011 und Lesefestwoche präsentieren auch in diesem Jahr ein umfangreiches Programm für Erwachsene, Jugendliche und Kinder.

Auf der Buchmesse und an Schauplätzen in ganz Wien kann man bei Lesungen, Diskussionen und Vorträgen über 300 AutorInnen treffen und neue Bücher entdecken. Auch in diesem Jahr stellen in der Halle D der Messe Wien Verlage ihre Neuerscheinungen vor.

Literarische Höhepunkte

Ein vielfältiges Pro gramm verspricht zahlreiche Höhepunkte: Navid Kermani eröffnet mit seinem eindrucksvollem Erzählwerk "Dein Name“ die Lesefestwoche und der griechische Bestseller-Autor Petros Markaris hält eine Eröffnungsrede zur Buchmesse zum Thema "Kultur und Krise“. Freuen kann man sich auf Charlotte Roche und ihren vieldiskutierten Roman "Schoßgebete“, Judith Schalansky und ihren Bildungsroman "Der Hals der Giraffe“ und Josef Haslinger und die bewegende Familiengeschichte "Jáchymov“. Louis Begley ist mit seinem neuen Schmidt-Roman "Schmidts Einsicht“ zu Gast und Lydia Davis mit ihrem gefeierten Short-Storys-Band "Formen der Verstörung“. Die israelische Autorin Lizzie Doron präsentiert ihren Roman "Das Schweigen meiner Mutter“ und Reinhold Messner spricht mit Christoph Ransmayr über sein Buch "Pol: Hjalmar Johansens Hundejahre“.

Götz Aly liefert in seinem kontroversiellen Buch "Warum die Deutschen? Warum die Juden?“ eine Analyse des Antisemitismus und Steven Pinker legt mit "Gewalt“ eine monumentale Weltgeschichte der menschlichen Aggressivität vor. Befunde zur Zeitgeschichte und Gesellschaft sowie populärwissenschaftliche Unterhaltung bieten außerdem Renée Schroeder, Karim El-Gawhary, Michael Glawogger, Rudolf Taschner, Heinz Nußbaumer und Roland Girtler in ihren neuen Sachbüchern.

Publikumslieblinge und Bestseller

An sechs Messebühnen (ORF-Bühne, Literaturcafé, Forum, FM4-Bühne, Kinderbühne und GUSTO-Kochbühne) sowie dem Stand von 3sat kann man bekannte AutorInnen treffen und neue Bücher entdecken. Margit Schreiner, Franz Schuh, Werner Schneyder oder Alfred Dorfer stellen dort ihre Werke vor. Weitere Publikumslieblinge aus Theater und Fernsehen wie Erni Mangold, Peter Weck, Dirk Stermann, Peter Rapp, Barbara Rett oder Claudia Stöckl sind auf der Messe Wien zu erleben.

Literatur der Nachbarn

In Kooperation mit KulturKontakt Austria lädt die BUCH WIEN 11 zahlreiche AutorInnen aus Ost- und Südosteuropa ein, ihre aktuellen Bücher zu präsentieren. Die Auseinandersetzung mit der jüngeren Geschichte Osteuropas ist bei vielen zentrales Thema, so auch beim ungarischen Autor und Historiker György Dalos und bei den ukrainischen Schriftstellern Andrej Kurkow und Juri Andruchowytsch.

Auf der Kinderbühne heißt es "Geschichtenkönige unter sich“, wenn Schauspieler und Kabarettist Gerald Votava, TV-Ratte Rolf Rüdiger und okidoki-Moderator Robert Steiner abwechselnd prominente AutorInnen und Neuerscheinungen der Kinder- und Jugendliteratur präsentieren. Erwartet wird dort neben vielen anderen der Bestsellerautor Thomas Brezina, der aus dem ersten Band seiner neuen Reihe "Die Ritter von Rasselstein“ liest. Marko Simsa führt in "Till Eulenspiegel“ spielerisch durch die sinfonische Dichtung von Richard Strauss und Heinz Janisch erzählt, "Warum der Schnee weiß ist“. Außerdem mit dabei sind Christoph Mauz, Sabine Zett, Elfriede Hammerl, Gerald Jatzek und viele mehr. Für das jugendliche Publikum wird mit Ursula Poznanski, Autorin des Bestsellers "Erebos“, und dem norwegische Star Martin Nygaard Spannung geboten. Slam-Poeten performen in der Textbox, diesmal u. a. Nadja Bucher, Yasmin Hafedh und Markus Köhle.

Die BUCH WIEN macht auch wieder an verschiedenen Schauplätzen in der Stadt Station: In der Hauptbücherei am Gürtel können sich Kinder im Rahmen von Illustrations-Workshops und interaktiven Lesungen mit Michael Roher, Willy Puchner, Renate Habinger oder Stefanie Harjes der Welt der Bücher und der Bilder nähern. Das BMUKK öffnet seine Pforten für zwei Veranstaltungen mit Michael Stavaric. 

DIE FURCHE auf der BUCH WIEN 11

Messe Wien, Halle D, Stand Nr. 512A

Internationale Buchmesse (10.-13. 11.) und Lesefestwoche (7.-13. 11.)

BUCH WIEN 11: Wann & Wo?

Ort:

MesseWien/Eingang Halle D

Trabrennstraße, 1020 Wien (U2-Station Krieau)

Öffnungszeiten:

Do.-Fr. 09.00-18.00 Uhr

Sa. 10.00-18.00 Uhr

So. 10.00-17.00 Uhr

Eintrittspreise:

Tageskarte e 7

Tageskarte ermäßigt* e 4,50

Familienkarte** e 15

Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr frei

* Ermäßigung gilt mit gültigem Ausweis für: Lese(s)pass, SchülerInnen, StudentInnen, PensionistInnen, Menschen mit besonderen Bedürfnissen, Zivil- und Präsenzdiener, JahreskartenbesitzerInnen der Wiener Linien, ÖGB Mitglieder, clubwien.at-Mitglieder, ÖAMTC-Mitglieder

** Familienkarte: Tageskarte für zwei Erwachsene mit Kindern.

Gratis Eintritt für:

SchülerInnen im Klassenverband, Kulturpassinhaber (Hunger auf Kunst und Kultur), BesucherInnen der parallel stattfindenden Messe Interpädagogica.

Am Donnerstag, 10. November erhalten PensionistInnen freien Eintritt zur BUCH WIEN.

Alle Infos finden Sie unter

www.buchwien.at

Ein Thema. Viele Standpunkte. Im FURCHE-Navigator weiterlesen.

FURCHE-Navigator Vorschau