Digital In Arbeit

Haft und Hüttenzauber

"Sie haben Knut": Stefan Krohmers gelungene Persiflage auf das politische Engagement der frühen achtziger Jahre.

Zwischen Skigymnastik und Grundsatzdiskussionen versuchen Ingo (Hans-Jochen Wagner) und Nadja (Valerie Koch) ihre Beziehungsprobleme zu lösen. Eigentlich wollten sie die Ruhe der einsamen Skihütte von Nadjas Eltern in der verschneiten Wildschönau nützen, um zu retten, was noch zu retten ist. Das ohnehin schon schwierige Unterfangen scheint endgültig zum Scheitern verurteilt, als plötzlich die gesamte Volleyballmannschaft von Nadjas Bruder Knut (Ingo Haeb) vor der Tür steht. Außer Skioveralls und Glühwein bringen sie noch eine schlimme Nachricht mit: "Sie haben Knut!" Der politisch aktive Knut ist verhaftet worden. Die Stimmung schwankt zwischen Gesellschaftsspielen und politischen Befreiungsstrategien. Und alle fragen sich: Dürfen wir uns vergnügen, während Knut womöglich in einer Zelle schmachtet?

Stefan Krohmer gelingt es in dieser Persiflage auf das politische Engagement der frühen achtziger Jahre, die Gruppendynamik einzufangen, die entsteht, wenn beim Bunten Abend und Weizenbier politisch Bewegte, Pädagogen, Eigenbrötler, Leistungssportler und Faulenzer aufeinander treffen. Mit Situationskomik und feinem Alltagshumor wird das Scheitern des Konzeptes "offene Beziehung" geschildert und ein Soziogramm eines sehr vielseitigen Freundeskreises gezeichnet. Die lebensechten Karikaturen, die sich zwischen Selbstgerechtigkeit und Oberflächlichkeit bewegen, machen den Film zu einer wundervoll sarkastischen Tragikomödie.

SIE HABEN KNUT

D/Ö 2003. Regie: Stefan Krohmer. Mit Valerie Koch, Hans-Jochen Wagner,

Ingo Haeb. Verleih: Filmladen. 107 Min.

FURCHE-Navigator Vorschau