Autoritarismus und Befruchtung

19451960198020002020

Über das Recht, Geschlechteridentitäten festzulegen und zuzuteilen.

19451960198020002020

Über das Recht, Geschlechteridentitäten festzulegen und zuzuteilen.

Kleine Gameten sind Spermien, große Gameten Eizellen, vereinen sie sich, entsteht ein Individuum. Sein biologisches Geschlecht steht von Beginn an fest. In der Pubertät verändert sich die Identität, während männlich/weiblich nie vergeht. Der Umgang mit dieser Unausweichlichkeit ergibt ein soziales Gerangel. Im iranischen Strafgesetzbuch wird das Blutgeld genau geregelt. Der Mann zählt mehr als die Frau. Selbst der linke Hoden, angeblich für die Zeugung von Buben zuständig, wie von Hippokrates abgeschrieben, ist höher bewertet als der rechte.

Manche bezichtigen Feministinnen und Lesben der Transphobie, weil sie ihre weibliche Biologie als Geschlechtsidentität verteidigen, um sich als Frauen zu behaupten. Die Möglichkeit der geschlechtlichen Selbstbestimmung per Sprechakt wird Praxis in Deutschland sein. Jeder Mann kann per Willensäußerung in eine Frau mit ihren Rechten verwandelt werden. Frauen haben einen Weg zur Gleichstellung der unterschiedlichen Chromosomen erfochten. Die Früchte dieses weiblichen Widerstandes gegen Abwertung kann jetzt ein Mann nutzen, indem er sein Y zum X erklärt. Handelt es sich bei der Ablösung der Frau von ihrer biologischen Unausweichlichkeit und Transformation in eine soziale Skulptur der Beliebigkeit des Frauseins um eine misogyne Verkehrung?

So theoretisch die Fragestellung klingt, gerade gibt es einen Konflikt zwischen einer Homosexuellen-Initiative und einer lesbischen Politikerin, die sich für den Schutz von vulnerablen Gruppen und Frauen einsetzt. Sie fordert einen Diskurs über die gesetzlichen Folgen der geschlechtlichen Selbstbestimmung, wenn der Gesetzgeber Ungleiches gleichmacht. Ist es gerechtfertigt, die Politikerin, weil sie Wissenschaftlichkeit in der Frage um Geschlechtsidentität einfordert, der Transphobie zu beschuldigen? Muss man als lesbische Frau eine selbsterklärte Frau als biologische Frau akzeptieren? Dagegen regt sich mein X-chen, es wittert Nötigung. Wer hat das Recht, Geschlechteridentitäten festzulegen und zuzuteilen?

Ein Thema. Viele Standpunkte. Im FURCHE-Navigator weiterlesen.

FURCHE-Navigator Vorschau