Gib Pfingsten eine Chance!

1945 1960 1980 2000 2020

Über das Umkehrwunder durch den heiligen Geist - und Wolfgang Borchert, der dieser Tage 100 Jahre geworden wäre.

1945 1960 1980 2000 2020

Über das Umkehrwunder durch den heiligen Geist - und Wolfgang Borchert, der dieser Tage 100 Jahre geworden wäre.

Gib Pfingsten eine Chance. In aller Ratlosigkeit rechne mit der seltenen Möglichkeit der heiligen Vernunft, wie Wolfgang Borchert, der Sinnabklopfer, der am 20. Mai vor 100 Jahren geboren wurde. Eine Pfingstfreude für sich.

Denn in seinem Schmerzwerk gibt es das sinnklare Gedicht „Versuch es“. Die zweite und die dritte Strophe geht so: Stell dich mitten in den Wind, / glaub an ihn und sei ein Kind – / lass den Sturm in dich hinein / und versuche gut zu sein. // Stell dich mitten in das Feuer, / liebe dieses Ungeheuer / in des Her­zens rotem Wein – / und versuche gut zu sein!

Das sind die wahren Pfingstwünsche an die Generation „Spoilt to death“, an die zu Tode Verwöhnten als eine marktlogische Folge der wirtschaftlichen Spätwunder aus all den Kriegen. Die Verwöhnten sterben kaum. Es soll der Tod der Anderen sein. Nicht wahr!

Doch jetzt kommt Gott sei Dank Pfingsten. Wir haben das Umkehrwunder durch den Heiligen Geist, welches an den Kindern von Babel geschieht. Das ewige Feuer, der Ursprung der Liebe kommt wieder aus dem Nichts und kommt über uns als wie im Traum.

Das Wehen des Geistes weiht uns ein in die Geheimnisse vom Wesen. Und dass es das Schönste sei, dem Wort Gottes zu vertrauen, am besten seinem ersten, „Es werde“.

Ein Pfingstwunsch von Borchert spricht von diesem Geistvertrauen: sei losgelöst von jeder Zeit, / gib deinem Geist kein irdisch Ziel, / von Bildern, Worten sei befreit.

Und das Pfingstleben geht so: Es hebt an in der Bitte um den Heiligen Geist und in der Erkenntnis, dass der Mensch nur darum zum Wort erschaffen wurde, damit darin Gott sich ausspreche, in welcher Form auch immer. Bevor der Mord geschieht. Bevor der Krieg fortgesetzt wird. Bevor eine Welt untergeht. Gib Pfingsten eine Chance. Das Weltwort wirkt an dir, durch dich wird Pfingsten wahr.

Die Autorin ist evangelische Pfarrerin i.R.

FURCHE-Navigator Vorschau