7027004-1989_15_20.jpg
Digital In Arbeit

Sammlung Leopold

Egon Schieles Werk steht im Mittelpunkt der berühmten Sammlung von Rudolf Leopold. Nun werden Schiele und weitere vierundzwanzig Maler der Kollektion am Beispiel von Reproduktionen präsentiert. Das Buch „Egon Schiele und seine Zeit“ (herausgegeben von Klaus Albrecht Schröder und Harald Szeemann, Prestel-Verlag, München 1989, 296 Seiten, öS 608,—) ist ein wesentlicher Beitrag zur österreichischen Kunstgeschichte der Jahre 1900 bis 1930. Anton Kolig, Carl Moll, Max Oppenheimer, Alfons Walde, Franz von Zülow und andere Meister stehen für die Vielfalt einer bisher oft unterschätzten Periode der österreichischen Malerei.

Ein Thema. Viele Standpunkte. Im FURCHE-Navigator weiterlesen.

FURCHE-Navigator Vorschau