Meinung

Überzuckerung bekämpfen

1945 1960 1980 2000 2020
1945 1960 1980 2000 2020

Der aktuelle Anlass kommt aus Innsbruck: Dort schlägt Herbert Tilg, Stoffwechsel-Experte an der Uni-Klinik für Innere Medizin, Alarm – und fordert politische Maßnahmen im Kampf gegen das Übergewicht: In Österreich brauche es dringend eine Reglementierung des Zuckergehalts bei Nahrungsmitteln. Hintergrund dafür sind neue Erkenntnisse, wie der Blutzucker die Darmoberfläche beeinflusst. Kürzlich hat Tilg in einem renommierten Fachjournal dargelegt, dass die Darmbakterien bei chronischen Entzündungen und Stoffwechselstörungen eine zentrale Rolle spielen. Durch zuckerreiche Kost wird die Keimwelt im Darm negativ verändert – ein Schlüsselereignis, das für anhaltende Entzündungen verantwortlich ist. Betroffen sind vor allem Patienten mit Übergewicht, Diabetes und Gefäßverkalkung, die ein gesteigertes Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall aufweisen: Für die öffentliche Gesundheit hoch relevant, denn die Zahl der Menschen mit erhöhten Entzündungswerten hat in den letzten zehn Jahren stark zugenommen.