#Corona

Corona

Zugespitzt

Die Corona-Lotterie

1945 1960 1980 2000 2020
1945 1960 1980 2000 2020

Es gehört zu den ehernen Gesetzen der Marktwirtschaft, (unerschwingliche) Mangelware per Gewinnspiel zu verteilen. Wer also gern ein paar Millionen aufs Konto will oder ein Auto oder eine Urlaubsreise, der/die nehme an einer der hierorts angebotenen Lotterien teil.

Warum in der aktuellen Corona-Testungs-Mangelwirtschaft noch niemand auf die Lotterie-Idee gekommen ist? Überhaupt ob der Tatsache, dass es etwa für Eltern hustender oder schnupfender Schulkinder sowieso bereits ein Lotteriespiel ist, zu einer Corona-Testung zu kommen: Warum wird diese Tatsache nicht professionalisiert? Wer also die Chance auf eine Testung wahren will, kaufe sich um, sagen wir, 48,30 Euro ein Corona-Los. Jeden Abend werden um 18 Uhr auf allen TV-Stationen die Gewinner gezogen, die am nächsten Tag getes­tet werden.

Das Verfahren hat viele Vorteile:
1. Es gibt keine Engpässe bei den Testkapazitäten mehr.
2. Entnervte Eltern ersparen sich unnötige Anrufe und stundenlanges Warten.
in den Telefonschleifen der Gesundheitsämter.
3. Der öffentlichen Hand werden durch die Losverkäufe dringend benötigte Mittel zugeführt.
4. Die darbende Glücksspielwirtschaft erhält ein krisensicheres Betätigungsfeld.

Eine Win-win-win-win-Situation!