Die wahren Sorgen

19451960198020002020

Die multiplen Krisen sind nun auch in Tirol angekommen.

19451960198020002020

Die multiplen Krisen sind nun auch in Tirol angekommen.

Es ist ein Angriff auf die alpine Seele. Ein Vergehen an der österreichischen Kulturlandschaft. Ein Verbrechen gegen die winterliche Freizeitgestaltung. Schlicht und einfach ein No-Go. Was erlaubt sich dieser Klimawandel eigentlich? Bis zu 20 Grad und kein Schnee mehr im Oktober?! Und was macht seine Partnerin in Crime, die Energiekrise? Die schraubt jetzt den Tiroler Bergbahnen auch noch die Preise in die Höhe. Die dramatische Folge: Der Saisonstart auf den Skipisten findet heuer ohne liebgewonnenes „weißes Band“ inmitten grüner Wiese am Resterkogel statt. Man will schließlich Energie – aka negative Schlagzeilen – sparen.

Was soll das für ein Winter werden, in dem Skifahren erst dann möglich sein soll, wenn der erste Schnee gefallen ist? In dem Franz Hörl das Worst-Case-Szenario – keine Sitzheizung am Sessellift – in Betracht ziehen muss? Und in dem Liftkarten wie Flugtickets behandelt werden? Es sind Fragen über Fragen, und am Ende bleibt die ernüchternde Erkenntnis: Österreich ist um eine Krise reicher. Wer bisher nicht an die multiplen Problemherde glauben konnte, bekommt jetzt den letzten Beweis. Frei nach Wolfgang Ambros: Skifahren wird das Teuerste, was man sich nur vorstellen kann.

FURCHE-Navigator Vorschau