HC Strache: Nachhaltig investieren

1945 1960 1980 2000 2020

Der ehemalige FPÖ-Chef sammelt Spenden für seine nachhaltige Zukunft.

1945 1960 1980 2000 2020

Der ehemalige FPÖ-Chef sammelt Spenden für seine nachhaltige Zukunft.

Sie haben die Nullzinsen am Sparbuch satt? Sie halten Ausschau nach interessanten Alternativen? Dann sind Sie nicht allein. Sozial sinnvoll und ökologisch nachhaltig soll es sein? Da gibt es ja jetzt eine Flut von Angeboten. Doch Vorsicht, lassen Sie sich nicht täuschen! Die Spreu vom Weizen zu trennen, ist nicht ganz leicht. „Greenwashing“ gibt es auch am Kapitalmarkt. Kritische Anleger haben daher eine andere Option entdeckt: Man investiert in vertrauenswürdige Menschen, von denen wirklich Großes zu erwarten ist. In Österreich gar nicht so schwer: Da will ein Stern am Polithimmel neu erstrahlen. Warum er weiter „für uns kämpft“, lesen Sie in seinen eben publizierten Memoiren. Zuvor aber braucht er Geld.

H.-C. Strache hat einen Spendenaufruf getätigt. Für sich selbst. Geld weg, Gewissen beruhigt: Sein Portfolio umfasst nachhaltige Initiativen in den Bereichen alpenländischer Bunkerbau, funktionale Unterhosen sowie balearische Selbsterkenntnis. Fondsmanagerin „Philippa“ sorgt zudem für tierfreundliche Projekte. Sie zweifeln noch immer? Keine Angst, der Firmensitz ist nicht „offshore“, sondern nachweislich im dritten Wiener Gemeindebezirk: dem Hotspot für die persönlichste Form des „Impact Investing“.

FURCHE-Navigator Vorschau