"Im Zentrum": Versunkener Rest

19451960198020002020

Was für ein Theater, diese Politik.

19451960198020002020

Was für ein Theater, diese Politik.

Sonntagabend. „Im Zentrum“ versprach „Die Reste aus beiden ­Welten“, gespielt wurde aber Gert Jonkes „Die versunkene Kathedrale“. Hören Sie selbst das vielstimmige Drama:

- Das Einzige, was Sie können, für die, die Ihnen gespendet haben, für die Politik machen.

- Du Irreführung! Unterführung und Verschnürung!

- Demokratiepolitisch ist es auch sinnvoll, wenn eine Partei auch einmal Demut lernt.

- Von Ihnen brauchen wir uns nicht belehren lassen.

- Das stimmt ja nicht, was Sie da sagen.

- Du Bedingung! Du Erringung! Du Verschlingung! Du Vollbringung! Du Verhetzung! Du Verletzung! Du Zersetzung!

- Bitte nicht gleichzeitig reden!

- Sie können das noch so wortreich ausführen.

- Gitter, Knitter und Transmitter! Kompott, Komplott! Und außerdem: Kommode, Episode!

- Sie wollen ja nur ablenken!

- Ich lenke gar nicht ab!

- Du ­seniles Transparent, du vergessenes Sa­krament, du hinterhältiges Kompliment, du freundlicher Konkurrent, du sekkanter Disponent, du charakterloser Kontrahent und verlorenes Testament.

- Und Sie tragen die Transparenz vor sich her, und vor lauter Transparenz sind Sie gar nicht mehr sichtbar.

- Das schaue ich mir an!

- Ja, da werden Sie noch schauen!

(Mit Originalzitaten aus beiden Welten: Politik und Theater)

FURCHE-Navigator Vorschau