#Kind sein

Kind sein

DISKURS
Kindeswohl Johanna Zimmerl Gewalt an Kindern - © Foto: Unsplash/ Markus Spiske

Was tun, bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung? | Weiter Denken #28

1945 1960 1980 2000 2020

Lockdown, Homeschooling, Isolation: für viele Familien extreme Belastungen. Johanna Zimmerl, Leiterin des möwe Kinderschutzzentrums, über Gewaltprävention, das Erkennen gefährdeter Kinder und Handlungsmöglichkeiten im Ernstfall.

1945 1960 1980 2000 2020

Lockdown, Homeschooling, Isolation: für viele Familien extreme Belastungen. Johanna Zimmerl, Leiterin des möwe Kinderschutzzentrums, über Gewaltprävention, das Erkennen gefährdeter Kinder und Handlungsmöglichkeiten im Ernstfall.

Sexuelle Übergriffe, körperliche Gewalt, Vernachlässigung. Das möwe Kinderschutzzentrum betreut Kinder und Eltern in belasteten oder gefährdeten Situationen. Doch wie kann man als Außenstehender erkennen, ob ein Kind einer Gefährdung ausgesetzt ist? Wie spricht man bei Verdacht mit den Eltern? Und welchen Einfluss haben zwei Jahre Pandemie auf das Wohlergehen bereits zuvor gefährdeter Kinder?

FURCHE-Navigator Vorschau