Schweinsteiger - © Foto:Getty Images / Anadolu Agency / Leon Kuegeler

Weiter denken #9: Pathos: Die Krise als Privileg

1945 1960 1980 2000 2020

In Zeiten von permanenten Leidensbekundungen entsteht Pathos im Überfluss. Doch nicht alle werden in ihrem Leiden ernst genommen, schreibt die Journalistin Solmaz Khorsand in ihrem neuen Buch „Pathos“.

1945 1960 1980 2000 2020

In Zeiten von permanenten Leidensbekundungen entsteht Pathos im Überfluss. Doch nicht alle werden in ihrem Leiden ernst genommen, schreibt die Journalistin Solmaz Khorsand in ihrem neuen Buch „Pathos“.

Das Pathos dient in der Rhetorik dazu, beim Publikum ein Gefühl zu erzeugen, damit das Argument fruchten kann. Was aber, wenn es überhandnimmt? Die Journalistin Solmaz Khorsand hat ein Buch über das Pathos im Zeitalter der Aufmerksamkeitsökonomie geschrieben. Ein Gespräch über Leiden in Würde, Black-Lives-Matter und Befindlichkeitsjournalismus.

Das Pathos dient in der Rhetorik dazu, beim Publikum ein Gefühl zu erzeugen, damit das Argument fruchten kann. Was aber, wenn es überhandnimmt? Die Journalistin Solmaz Khorsand hat ein Buch über das Pathos im Zeitalter der Aufmerksamkeitsökonomie geschrieben. Ein Gespräch über Leiden in Würde, Black-Lives-Matter und Befindlichkeitsjournalismus.

FURCHE-Navigator Vorschau