Digital In Arbeit

Experten unter sich

Bildungsministerin: So, meine Herren Sozialpartner, zuerst das Wichtigste: Es ist ein Skandal, dass ich bei unserem Geheimgipfel hier die Quotenfrau bin. Aber heute geht es eben um die größte Bildungsreform aller Zeiten. Also: Hat jemand eine Idee, wie man die Schwarzen bis 17. November dazu bringt, die Schnapsidee mit der Verländerung der Schulverwaltung zu lassen? Genosse Foglar? Gewerkschaftschef: Man könnt's mit Veltliner probieren: Jetzt noch d'Reblaus, dann sans waach! Wirtschaftskammerpräsident: Oiso Erich, des is unter deim Nivoo. So obag'sandelt samma nu laung net. Waun, daun brauch ma scho an Pinot Noir. Industriellenchef: Lieber Leitl, im Sinne der Exportwirtschaft würde ich dann doch lieber beim Weißen bleiben. Außerdem sollten wir das mit der Bildungsreform schon ein bisserl nüchtern sehen. Vertreter der Landwirtschaftskammer: Geh Kapsch, kumm ma jetzt net damit, dass Alkohol ung'sund is. Der Super-GAU mit der Wurscht hot uns g'reicht. Außerdem wird der 2015er-Joahrgang supadupa Arbeiterkammerchef: Jo, oba a nur, weil ihr de Erntehelfer ausbeutets, es schwoarzn Gfraster! Bildungsministerin: Ich würde es nicht ganz so drastisch formulieren, aber ich glaube, wir sind der Lösung einen großen Schritt näher gekommen.

Ein Thema. Viele Standpunkte. Im FURCHE-Navigator weiterlesen.

FURCHE-Navigator Vorschau