Swetlana Tichanowskaja - Swetlana Tichanowskaja (38), Gesicht und Stimme der weißrussischen Opposition, wurde mit dem Sacharow-Preis unterstützt. - © APA / Georg Hochmuth
Porträtiert

Die Jelena Bonner Weißrusslands

1945 1960 1980 2000 2020
1945 1960 1980 2000 2020

Der Sacharow-Preis für geistige Freiheit des Europaparlaments sollte eigentlich Sacharow-Bonner Preis heißen. Denn ohne seine Frau Jelena Bonner hätte es den Sowjet-Dissidenten Andrei Sacharow nicht so gegeben, wie ihn die Welt verehrt. Und ohne Sacharow wäre Bonner nicht wichtigste Gefährtin und bestes Sprachrohr ihres Mannes sowie die Menschenrechtlerin Russlands geworden. Die Geschichte wiederholte sich diese Woche, aber anders als Marx postulierte, das erste Mal als Tragödie, das zweite Mal als Farce, sondern als Drama mit offenem Ausgang.

Mit der Wahl der demokratischen Opposition in Weißrussland zum diesjährigen Sacharow-Preisträger kehrt das Europaparlament zu den Wurzeln seines Menschenrechtspreises zurück: geographisch und weil wieder der Kampf gegen eine Sojwet-Diktatur ausgezeichnet wird und weil wieder an vorderster Front ein Dissidenten-Ehepaar steht. Vor der Preiszeremonie am Mittwoch im Europaparlament in Brüssel sagte Swetlana Tichanowskaja in einer Online-Pressekonferenz: „Geistige Freiheit bedeutet für mich, für meinen Mann hier zu stehen und Verantwortung zu übernehmen.“ Ähnlich hatte das Jelena Bonner formuliert, als sie 1975 in Vertretung ihres Mannes den Friedensnobelpreis in Oslo entgegennahm.

Tichanowskaja macht ebenfalls weiter, sagt sie, „was er angefangen hat“. Er ist der Youtuber Sergej Tichanowski. Seit Mai ist er eingesperrt, weil seine wachsende Bekanntheit und seine Forderungen nach Demokratie dem weißrussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko gefährlich wurden. Statt Tichanowski stieg seine Frau, eine Englisch- und Deutschlehrerin, als Kandidatin in den Präsidentschaftswahlkampf – und gewann die Herzen und Stimmen der weißrussischen Bevölkerung, die ein Ende ihrer Käfighaltung fordern; und sie gewann die Sympathie der demokratischen Welt. Der Ausgang dieses Machtkampfs ist offen. Aber mit der erfahrener, sicherer und politisch gewiefter gewordenen Tichanowskaja hat Weißrusslands Opposition die beste Botschafterin und Sergej Tichanowski eine starke Frau an seiner Seite, die versprach: „Sie wissen, dass sie auf mich zählen können.“

Der Autor ist freier Journalist.