Digital In Arbeit

Jeder Geburtstag hat eine religiöse Komponente

Was fällt Ihnen zu Weihnachten ein? Richtig, wir feiern Geburtstag. Alle Jahre wieder streichen wir uns nicht nur den Geburtstag Jesu, sondern auch unseren eigenen rot im Kalender an. Den eigenen Geburtstag zu feiern, ist eine zutiefst christliche Angelegenheit.

Die Menschwerdung Christi, seine wundersame Geburt, heiligt auch unsere eigene Geburtlichkeit. Mit dem Begriff der Geburtlichkeit hat die Philosophin Hannah Arendt die Eigentümlichkeit bezeichnet, dass Menschsein wesenhaft Geborensein heißt. Ebensowenig wie unsere Geburt ist auch das Kindsein nicht eine irgendwann abgeschlossene Phase unseres Lebens, sondern ein Umstand, der unserer ganzes Leben bestimmt. Wie wir auch als Erwachsene doch immer die Kinder unserer Eltern bleiben, so verweist uns der Geburtstag auf unsere Herkunft, auf eine Familiengeschichte, die unsere Identität prägt.

Die Erinnerung an unseren Ursprung hat aber auch eine religiöse Komponente. Denn letztlich verdanken wir unser Leben nicht unseren Eltern, sondern Gott. Wie Christus auf einzigartige Weise Gottes Kind ist, so darf sich jeder Mensch als Kind Gottes begreifen.

Der Glaube an Christus aber wird im Neuen Testament als Neugeburt verstanden. Wer an den menschgewordenen Gott glaubt, darf sich wie neu geboren fühlen. Das Symbol dieser Neugeburt ist die Taufe. Es hat daher einen tiefen Sinn, wenn in früheren Zeiten Menschen, die sich vom Heidentum zum Christentum bekehrten, bei ihrer Taufe einen neuen Namen erhielten. (Noch heute heißt "Vorname" im Englischen "Christian name".) Wie das Geborensein zum Menschsein, so gehört das Getauftsein zum Christsein. Das bedeutet aber nicht, dass christlicher Glaube ein Kinderglaube ist. Wie im natürlichen Leben, so gibt es auch im Glaubensleben einen Prozess des Reifens, des Erwachsen- und Mündigwerden.

Ulrich H. J. Körtner ist Professor für Systematische Theologie H.B. an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien.

Ein Thema. Viele Standpunkte. Im FURCHE-Navigator weiterlesen.

FURCHE-Navigator Vorschau