Alte Worte, neues Medium - Der moderne Kontext zeigt, dass der Koran nicht mehr als Buch zwischen zwei Deckeln gelesen wird, sondern via Display eines Smartphones. Die historische Kontextualisie­rung soll dazu dienen, die Dialogizität zwischen Offen­barung und der Lebenswirklichkeit im Kontext der Verkündigung des Korans aufzuzeigen. - © Getty Images / Fred de Noyelle / Godong
Religion

Offenbarung und Leben: ein Dialog

1945 1960 1980 2000 2020

Für Muslime ist der Koran die Offenbarung Gottes. Kann diese aber Menschenwort sein? Mouhanad Khorchide sagt: Ja. In seinem Korankommentar will er eine Brücke zwischen Tradition und Moderne bauen.

1945 1960 1980 2000 2020

Für Muslime ist der Koran die Offenbarung Gottes. Kann diese aber Menschenwort sein? Mouhanad Khorchide sagt: Ja. In seinem Korankommentar will er eine Brücke zwischen Tradition und Moderne bauen.

Ein Korankommentar in deutscher Sprache ist im Begriff zu entstehen und der erste Band, der ein Programm für die kommenden 16 weiteren Bände vorstellt, ist vor Kurzem erschienen mit dem Titel: „Gottes Offenbarung in Menschenwort. Der Koran im Licht der Barmherzigkeit.“