Digital In Arbeit

PÄPSTE AM BEGINN DES 20. JAHRHUNDERTS

Leo XIII.(1878-1903)

Der mit 93 Jahren bis heute älteste Papst gilt als erster päpstlicher Sozialreformer. Mit der Enzyklika "Rerum Novarum" über die Arbeiterfrage (1891) begründete er die Katholische Soziallehre.

Pius X.(1903-1914)

Als "frommer" und "unpolitischer" Kandidat wurde Giuseppe Sarto 1903 zum Papst gewählt. Sein Pontifikat war vom Kampf gegen den Modernismus geprägt. Er starb in den ersten Kriegstagen.

Benedikt XV.(1914-1922) Der am 3. September 1914 zum Papst gewählte Erzbischof von Bologna, Giacomo

della Chiesa, ist als "Friedenspapst" in die Geschichte eingegangen, weil er, das Leid der Soldaten und der Bevölkerung vor Augen, beharrlich, aber erfolglos Initiativen zur Beendigung des 1. Weltkriegs setzte.

Ein Thema. Viele Standpunkte. Im FURCHE-Navigator weiterlesen.

FURCHE-Navigator Vorschau