Zu Gast beim Dalai Lama

Ich wünsche mir, vom Dalai Lama als große Seele erkannt zu werden und ihm von meinem kranken Bruder erzählen zu können", sagt eine Teilnehmerin. Mit dem Ansinnen, die Welt zu verbessern, reisen 40 Denker in "Dalai Lama Renaissance" aus der westlichen Kultur zum Sitz des 14. Dalai Lama nach Dharamsala, Indien, um mehrere Tage lang die Probleme der Welt zu diskutieren. Was nach einem gewaltigen Vorhaben klingt, erweist sich in der Dokumentation als besserer Klassenausflug einer Schar von sehr klugen Menschen, die in ihrer Klugheit ebenso einfältig, egozentrisch und kurzsichtig sind wie jeder andere. Da wird um Tagesordnungspunkte ebenso gestritten wie darum, wer dem Dalai Lama gegenüber das Wort ergreifen darf. Die großen Menschheitsprobleme bleiben Randnotiz. Seine Heiligkeit lächelt meistens verschmitzt und gibt begütigende Antworten auf Haudrauf-Vorschläge wie den, alle chinesischen Produkte zu boykottieren, um Tibet zu befreien. (Magdalena Miedl)

Dalai Lama Renaissance

IND 2007. Regie: Khashyar Darvich. Sprecher: Harrison Ford.

Verleih: Einhorn. Länge: 81 Min.

Ein Thema. Viele Standpunkte. Im FURCHE-Navigator weiterlesen.

FURCHE-Navigator Vorschau