Veranstaltungstipp

11. Februar 2020, 19 Uhr

Lesung: Christoph Ransmayr

Christoph Ransmayr - © Foto: Magdalena Weyrer

Christoph Ransmayr liest aus „Arznei gegen die Sterblichkeit. Drei Geschichten zum Dank“. Anschließend Gespräch moderiert von Brigitte Schwens-Harrant, Feuilleton­chefin Die FURCHE.

Christoph Ransmayr verwandelt Erinnerungen in Erzählungen und bedankt sich mit diesen Geschichten für die Auszeichnungen nach seinem großen Erfolg Cox oder Der Lauf der Zeit. Wir erleben den Schriftsteller in drei Reden sehr persönlich, fast privat. Zugleich bezieht er vehement Stellung gegen Barbarei, Populismus und Ignoranz. In Arznei gegen die Sterblichkeit fügt er seiner Reihe „Unterwegs nach Babylon“ die Danksagung als eine weitere Spielform des Erzählens hinzu.

Lesung/Gespräch

Mitwirkende: Christoph Ransmayr, Brigitte Schwens-Harrant
11. Februar, 19 Uhr
Literaturhaus Graz, Elisabethstrasse 30, 8010 Graz
Mehr Infos und Kartenreservierung hier

© Foto: Magdalena Weyrer

Literaturhaus Graz

11. Februar 2020, 19 Uhr

Veranstaltungstipp

Immer zugänglich

Literarische Corona-Tagebücher

Tagebuch - © Foto: Pixabay

Basierend auf dem Veranstaltungsprogramm, das das Literaturhaus Graz demnächst bringen wollte, wurden österreichische Autorinnen und Autoren eingeladen, ab sofort ein Tagebuch über die Auswirkungen des Corona-Virus und die Maßnahmen seiner Bekämpfung auf das alltägliche Leben und den Zustand der Gesellschaft zu führen.

Veranstaltungstipp

noch bis 28.3.

Pressestunde mit Kardinal Christoph Schönborn

Schönborn  - © Links: APA / Hans Punz; Rechts: Filmladen

Vergangenen Sonntag gab es eine Premiere: Erstmals kam die Pressestunde nicht live vom Küniglberg, sondern aus dem Erzbischöflichen Palais in der Wiener Wollzeile. Gemeinsam mit Simone Stribl (ORF) war FURCHE-Chefredakteurin Doris Helmberger-Fleckl bei Kardinal Christoph Schönborn zu Gast und hat ihm – mit dem nötigen räumlichen Abstand – Fragen gestellt, insbesondere zur aktuellen, für viele existenziell bedrohlichen Lage.

Veranstaltungstipp

Immer zugänglich

Österreichische Mediathek

In Zeiten wichtiger Selbst-Isolation und Distanz-Wahrung muss man nicht auf Kultur verzichten: Die Österreichische Mediathek bietet über zwei Millionen Tonaufnahmen und Videos zur österreichischen Kulturgeschichte und stellt sie der Öffentlichkeit zur Verfügung. Ein reichhaltiger Fundus, in den man sich dieser Tage zuhause vertiefen kann.

Veranstaltungstipp

Ö1-Radiothek

Erinnerung an Joop Roeland

Er war ein Prophet der kleinen Wörter, mühte sich um heilende Sprache: Die Sprache der Beter ist eine der Dichter – nicht der Dogmen, schrieb er seiner Kirche ins Stammbuch. Zum 10. Todestag am 15. März erinnerte Otto Friedrich, Religionsjournalist der FURCHE, an den Priester und Poeten Joop Roeland. Nachzuhören in der Ö1-Radiothek.

Veranstaltungstipp

6.-8. März 2020

Editionale Wien

Die von den deutschen KünstlerInnen Elisabeth Broel und Gernot Cempl initiierte Messe für Künstlerbücher, Editionen und Buchobjekte findet das erste Mal in Wien statt. Die Editionale zeigt sich als internationales Präsentationsforum für das Buch als Kunstmedium und die verschiedenen Spielarten gegenwärtiger Buchkunst.

Veranstaltungstipp

9. März 2020, 19 Uhr

Filmmontag: Glücklich wie Lazzaro

Die italienische Regisseurin Alice Rohrwacher lässt in ihrem Film aus 2018 das Motiv des reinen Toren neu erstehen. Und sie hebt Lazzaro, wie dieser Tor heißt, aus der Tristesse des geschilderten Alltags im Süden Italiens wie aus der Zeit überhaupt heraus. Ein Märchen von einem Film voller religiöser wie zeitlos-aktueller politischer Bezüge. FURCHE-Filmressortleiter Otto Friedrich analysiert „Glücklich wie Lazzaro“.

Veranstaltungstipp

5. März 2020, 18:30

Prophetie anno 1965: "Alphaville" von Jean Luc God...

Im Rahmen der "Akademie am Dom" der Wiener Theologischen Kurse zeigt und analysiert FURCHE Religions- und Filmressortleiter Otto Friedrich Jean-Luc Godards Film "Alphaville". Was der Schweizer Filmemacher Godard in seinem Science-Fiction-Opus rund um den Computer Alpha 60, der jede Bewegung und jeden Gedanken steuert, vor 55 Jahren vordachte, scheint heute keine Utopie mehr zu sein.

Veranstaltungstipp

3. März 2020, 19:30

Lesung Karin Peschka "Putzt euch, tanzt, lacht"

Mit Humor erzählt Karin Peschka in ihrem neuen Roman "Putzt euch, tanzt, lacht" von skurrilen Freundschaften, dem Umgang mit Verlusten und alternativen Lebensentwürfen. Am 3. März liest Karin Peschka im StifterHaus und spricht mit Brigitte Schwens-Harrant (FURCHE-Feuilleton) über den Roman.

Veranstaltungstipp

17. Februar 2020, 19 Uhr

Filmmontag: Beautiful Boy

Beautiful Boy - © Filmladen

Nach dem Film analysieren FURCHE Filmressortleiter Otto Friedrich und ORF-Filmer Christian Rathner das neue Werk von Felix Van Groeningen.

Veranstaltungstipp

17. Februar 2020, 19 Uhr

"Sciene Talk" über Verzicht

Verzicht - © Foto: Pixabay

Im Zuge der Klimakrise hat die Frage des (freiwilligen) Verzichts neue Relevanz erhalten. Ist er Luxus - oder notwendig? Im Rahmen eines „Science Talk“ diskutieren darüber der Arbeitspsychologe Arnd Florack, der Ökologe Christoph Görg, der Theologe Johann Schelkshorn und die Bildungswissenschafterin Gabriele Sorgo. Moderation: Doris Helmberger (FURCHE).

Veranstaltungstipp

18. Februar 2020, 18 Uhr

Depression und Lebensfreude

Lebensfreude - ©  Foto: andreas160578 / Pixabay

Die Diskussionsreihe „Psychotherapie im Gespräch“ findet diesmal mit einem Impulsvortrag von Helmut Paulus, Salzburger Psychotherapeut und Facharzt für Psychiatrie, statt. Daran anschließend folgt ein Publikumsgespräch (Moderation: Psychotherapeutin LaraAndrea Vranek).

Veranstaltungstipp

5.-7. März 2020

Symposion Dürnstein

Symposion Dürnstein - © Foto:  Klaus Ranger

Das Symposion widmet sich 2020 dem Spannungsfeld Erbschaften: Kultur - Natur - Identität. Die FURCHE verlost 2 Drei-Tages-Pässe.