Digital In Arbeit

Ganz entspannt Bausparen

Wer bis zum Jahresende einen Bausparvertrag abschließt, kann die Bausparprämie rückwirkend für das ganze Jahr 2008 in Anspruch nehmen.

Private Vorsorge gewinnt an Bedeutung, die Sicherheit der Veranlagung ist dabei ein zentrales Thema. Der klassische Bausparvertrag bildet die Basis einer sicherheitsorientierten Vorsorge. Eine langfristige Vorsorgestrategie zu entwickeln ist sinnvoll, gleichgültig, ob man an den Bau eigener vier Wände denkt, sein Heim umfassend renovieren will, eine gute Ausbildung für die Kinder anstrebt oder seine Lebensqualität im Alter absichern möchte. Der richtige Veranlagungsmix sorgt dafür, dass immer dann die notwendige finanzielle Liquidität gegeben ist, wenn man sie für ein größeres Vorhaben gerade braucht. Eine lebensbegleitende Vorsorge ist Raiffeisen Wohn Bausparen, das sich durch Sicherheit, Flexibilität und hohen Ertrag auszeichnet. Wie das neue Stimmungsbarometer für Anlageformen zeigt, punkten bei Herrn und Frau Österreicher zurzeit insbesondere zwei Sparformen, nämlich der Bausparvertrag und das Sparbuch. "Sicherheit geht in der Geldanlage deutlich vor Risiko", weist Generaldirektor Dr. Erich Rainbacher von der Raiffeisen Bausparkasse auf die zwei Klassiker hin.

Warum Bausparen?

"Neben der erwähnten Sicherheit und der attraktiven Rendite können sich unsere Sparer alle sechs Jahre über ein ansehnliches Guthaben freuen", nennt Rainbacher die Vorteile. Erst seit 2007 angeboten und gleich voll eingeschlagen hat das Relax Bausparen. Hier lautet das Motto: Einmal einen größeren Sparbetrag einzahlen, relaxen und dann den Ertrag genießen. Während der gesamten sechsjährigen Sparzeit braucht man sich dann um nichts zu kümmern, fixe vier Prozent Zinsen und die jährlichen Bausparprämien werden automatisch auf dem Raiffeisen Bausparvertrag gutgeschrieben. 2009 wird die Bausparprämie wieder vier Prozent der Einzahlung (maximal 1200 Euro pro Person und Jahr) betragen. Und zusätzlich kann jeder Sparer seinen Anspruch auf ein zinsgünstiges Raiffeisen Bauspardarlehen mit einer Obergrenze von sechs Prozent geltend machen. Die Berater der Raiffeisenbanken informieren gerne.

Ein Thema. Viele Standpunkte. Im FURCHE-Navigator weiterlesen.

FURCHE-Navigator Vorschau