Fasten - © Foto: Shutterstock

Fasten mit Leib und Seele

1945 1960 1980 2000 2020

Fasten heißt nicht nur, weniger Süßes oder kein Fleisch essen. Im burgenländischen Kloster und Kurhaus Marienkron wird ganzheitlich begriffenes Fasten groß geschrieben.

1945 1960 1980 2000 2020

Fasten heißt nicht nur, weniger Süßes oder kein Fleisch essen. Im burgenländischen Kloster und Kurhaus Marienkron wird ganzheitlich begriffenes Fasten groß geschrieben.

Lange Alleen, grüne Wiesen, ein weiträumiger Park. Sr. Ancilla Betting, Priorin der Abtei Marienkron, spaziert mit einer Frau durch den Park des an die Zisterzienserinnenabtei angeschlossenen Kurhauses. Diese ist für eine Fastenkur ins nördliche Burgenland, nach Mönchhof, gekommen. Heilfasten im Kurhaus und spirituelles Fasten mit den Zisterzienserinnen der Abtei - für viele Menschen eine ideale Kombination, um Veränderung in ihr Leben zu bringen.

Lange Alleen, grüne Wiesen, ein weiträumiger Park. Sr. Ancilla Betting, Priorin der Abtei Marienkron, spaziert mit einer Frau durch den Park des an die Zisterzienserinnenabtei angeschlossenen Kurhauses. Diese ist für eine Fastenkur ins nördliche Burgenland, nach Mönchhof, gekommen. Heilfasten im Kurhaus und spirituelles Fasten mit den Zisterzienserinnen der Abtei - für viele Menschen eine ideale Kombination, um Veränderung in ihr Leben zu bringen.

Navigator

Liebe Leserin, lieber Leser,

diesen Text stellen wir Ihnen kostenlos zur Verfügung. Im FURCHE‐Navigator finden Sie tausende Artikel zu mehreren Jahrzehnten Zeitgeschichte. Neugierig? Am schnellsten kommen Sie hier zu Ihrem Abo – gratis oder gerne auch bezahlt.
Herzlichen Dank, Ihre Doris Helmberger‐Fleckl (Chefredakteurin)

diesen Text stellen wir Ihnen kostenlos zur Verfügung. Im FURCHE‐Navigator finden Sie tausende Artikel zu mehreren Jahrzehnten Zeitgeschichte. Neugierig? Am schnellsten kommen Sie hier zu Ihrem Abo – gratis oder gerne auch bezahlt.
Herzlichen Dank, Ihre Doris Helmberger‐Fleckl (Chefredakteurin)

Fasten ist für Schwester Ancilla ein ganzheitlicher Prozess: "Es geht nicht nur um Abnehmen oder darum, schön zu sein. Das Fasten soll bewirken, dass ich frei werde und von meinen Abhängigkeiten loskomme." Das Kurhaus Marienkron bietet seinen Gästen "fachkundige ärztliche und therapeutische Betreuung", so die ärztliche Leiterin des Kurhauses, Ulrike Göschl: "Fasten ist keine gesunde Diätform, die man über längere Zeit machen soll." Fastenkuren werden auf fünf bis sieben Tage beschränkt. Davor gibt es einige Entlastungstage, in denen sich die Gäste auf das Fasten vorbereiten. Aufbautage nach der intensiven Fastenkur ermöglichen dann wieder eine langsame Eingewöhnung des Körpers auf normale Kost.

Kein Fasten ohne Spiritualität

Für Göschl ist mit dem körperlichen Fasten "immer" auch ein spiritueller Aspekt verbunden: "Das Fasten ist eine Zeit des Besinnens. Spirituelle Gedanken und Zeiten sind eine automatische Begleiterscheinung zum Fasten." Viele Menschen kommen aber gezielt nach Marienkron, um sich einer Fastenkur zu unterziehen, sich aber gleichzeitig auch spirituell neu zu orientieren. Die Zisterzienserinnen bieten verschiedene Angebote für die Kurgäste: "Wir begleiten die Menschen in ihrer Zeit in Mönchhof. Beim Fasten geht es darum, unabhängig von Süchten zu sein und danach zu fragen, wohin meine Sehnsüchte gehen." Für Göschl macht die Zusammenarbeit zwischen Kloster und Kurhaus den Reiz für Fastende aus, sich hier zurückzuziehen: "Kloster und Kurhaus sind atmosphärisch miteinander verbunden. Es ist die gesamte Stimmung am Gelände. Jeder, der mehr Religiosität will, der bekommt sie auch."

Manche Menschen nehmen die Angebote von Marienkron gerade auch in der Fastenzeit vor Ostern wahr: "Die Menschen sind dankbar für Momente der Stille. Sie brauchen das, um nach ihrem stressigen Alltag zur Ruhe zu kommen", sagt die Priorin der Abtei. Menschen spüren eine Sinnleere und kommen dann an einen Punkt, wo sie merken, dass etwas nicht in Ordnung sei, so Sr. Ancilla: "Sie wollen sich dann eine Auszeit nehmen, und Fasten ist dafür das Richtige, weil das Existenzielle in den Blick kommt." Heilfasten beginnt für die Zisterzienserin schon in der Psyche: "Es fängt dabei an, wie ich den Löffel halte. Ob ich das Essen in mich hineinschlinge oder bewusst esse. Fasten ist, Achtsamkeit zu lernen."

Viele Menschen wollen sich eine Auszeit nehmen – und Fasten ist dafür das Richtige, weil das Existenzielle in den Blick kommt.

Sr. Ancilla Betting OCist

Aus den langjährigen Angeboten für Fastenkuren ist Anfang des Jahres ein Buch entstanden. Elfriede Rossori ist freie Journalistin und hat schon vor 30 Jahren begonnen, immer wieder Fastenkuren auszuprobieren. Jetzt hat sie in Kooperation mit Marienkron ein Buch mit dem Titel "3 Methoden Heilfasten" verfasst. Es soll eine Anleitung für das "persönliche Marienkroner Fasten zu Hause" sein, wie Rossori im Vorwort zum Buch schreibt: "Fasten ist ein Menschheitsthema. Es begleitet die Menschen seit Urzeiten." Spannend ist für die Autorin, dass Fasten immer anders definiert, aber ein ähnliches Ziel verfolgt worden sei: "Fasten ist ein Rückzug auf das Wesentliche. Wir leben in einer ständigen Überfülle und sind übervoll von Medienkonsum."

Von Entschlackung bis Bibel lesen

Das Buch "3 Methoden Heilfasten" ist für diejenigen, die noch nie gefastet haben, ein guter Einstieg. Rossori führt allgemein ins Fasten ein und zeigt, dass Fasten nicht nur den Bereich Essen, sondern das ganze Leben betrifft. Mit einem 8-Tages-Fastenplan werden Einsteiger bei einer Fastendiät ihrer Wahl mit Rezepten und Tipps begleitet. Die große Vielfalt an unterschiedlichen Rezepten bietet für Rossori eine "Basisküche, mit der man sich gut ernähren kann". Die Schwestern von Marienkron haben sich in der diesjährigen Fastenzeit auch wieder viel vorgenommen. Einige Tage vor Aschermittwoch haben sie sich getroffen und beratschlagt, was sie gemeinsam in der Zeit vor Ostern fasten wollen: Heuer verzichten sie auf Nachspeise, Kuchen und Süßigkeiten, außerdem gibt es eine Woche lang nur gekochte Kartoffel mit Topfen. Schwester Ancilla hat sich für die Fastenzeit eine Entschlackungskur vorgenommen: "Letztes Jahr habe ich das vier Wochen lang gemacht. Das hat mir gut getan."

Die Zisterzienserinnen leben nach der Ordensregel des heiligen Benedikt, der die Fastenzeit "gut" auf den Punkt bringt, wie die Priorin erzählt: "Er sagt, dass der Mönch in der Freude und Sehnsucht das Osterfest erwarten soll." Die Fastenzeit kann aber auch den Verzicht auf Internet oder Fernsehen bedeuten: "Für mich ist es befreiend, wenn ich mir vornehme, am Abend nicht mehr meine Mails zu checken. Das macht frei für Anderes." Schwester Ancilla will in der Fastenzeit größeres Gewicht auf das Lesen in der Bibel legen: "Wir brauchen immer wieder Neuanfänge. Manchmal schleichen sich schlechte Gewohnheiten ein. Man nimmt sich für wichtige Dinge weniger Zeit."

Stehen Lebensentscheidungen oder wichtige Weichenstellungen an, empfiehlt die Buchautorin Rossori einen Aufenthalt in Marienkron: "Es ist gerade in solchen Situationen wichtig, aus der gewohnten Umgebung herauszugehen." Denn Fasten bringt eine Umstellung. Der Fastende wird auf sich selbst zurückgeworfen. Rossori: "Dadurch können sich die Menschen mehr auf bestimmte Dinge konzentrieren und sind freier für Entscheidungen."

Fasten verändert

Während der Fastenkuren tauchen bei vielen Kurgästen immer wieder Fragen auf, die nicht leicht zu beantworten sind. Sr. Ancilla ist überzeugt, dass es in der heutigen Zeit mehr Orte brauche, in denen sich Menschen für "Oasen- oder Wüstentage" zurückziehen können: "Das fällt bei uns unter den Begriff des spirituellen Fastens. Wir bieten solche Programme in Marienkron gemeinsam mit dem Kurhaus das ganze Jahr über an." Die Priorin ist die erste Ansprechpartnerin für die Begleitung von solchen Fastentagen. Sie nimmt sich dabei für die Menschen Zeit. Ihr größtes Anliegen ist es, ihnen den Wert der Stille näher zu bringen: "Bewusst still werden und in mich gehen - da wird Fasten zu einer ganzheitlichen Erfahrung."

Fasten verändert Leib und Seele. Es weitet den Blick für das Wesentliche ...

Der Autor ist Head of PR & Communications bei Missio.

Fasten
Buch

3 Methoden Heilfasten mit Säften oder Suppen oder veganer Diät

8 Tage fasten plus richtig essen danach

von Elfriede Rossori.

Kneipp Verlag 2016

132 Seiten, zahlr. Farb-Abb. geb., € 17,99

Navigator

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Mit einem Digital-Abo sichern Sie sich den Zugriff auf über 40.000 Artikel aus 20 Jahren Zeitgeschichte – und unterstützen gleichzeitig die FURCHE. Vielen Dank!

Mit einem Digital-Abo sichern Sie sich den Zugriff auf über 40.000 Artikel aus 20 Jahren Zeitgeschichte – und unterstützen gleichzeitig die FURCHE. Vielen Dank!

Ein Thema. Viele Standpunkte. Im FURCHE-Navigator weiterlesen.

FURCHE-Navigator Vorschau