#

Lebens-Sporen

DISKURS
Pilze - © Foto: Pixabay

Hugo Portisch: "Pilzesuchen" - Der heimische Schwammerlklassiker

19451960198020002020

Persönliche Erinnerungen zum 40-Jahr-Jubiläum des großen Pilzbuchs von Hugo und Traudi Portisch

19451960198020002020

Persönliche Erinnerungen zum 40-Jahr-Jubiläum des großen Pilzbuchs von Hugo und Traudi Portisch

"Pilzesuchen – ein Vergnügen“: So heißt das Buch, das Hugo Portisch mit seiner Frau Traudi 1982 erstmals veröffentlicht hat und das ich damals noch auf meiner Schreibmaschine getippt habe. Zum 40-Jahr-Jubiläum des heimischen Schwammerlklassikers ein paar persönliche Erinnerungen: Ich hatte das Privileg, mit Hugo Portisch mehr als 100 TV-Dokumentationen (unter anderem „Österreich I/II“) zu erstellen und ihm bei einer Vielzahl von Büchern, in mehrere Sprachen übersetzt, behilflich zu sein. Das Pilzbuch zeigt: Portisch hatte auch enormes Wissen in vielen Bereichen der Naturwissenschaft.

Hugo verbrachte in seiner Kindheit viel Zeit bei seinen Großeltern, die in der Nähe von St. Pölten einen Bauernhof bewirtschafteten. Mit ihnen wanderte er oft durch den Dunkelsteinerwald. Die begeisterten Pilzsammler lehrten ihn viel über diese erstaunlichen Gewächse. So erhielt Hugo den Anstoß für seine Sammlerleidenschaft, die sich später auch auf seine Frau übertrug. Die beiden begannen bei ihren Pilzjagden Sammelmappen anzulegen. Sie verglichen die essbaren Pilze mit deren Doppelgängern und notierten die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale.

Ein Thema. Viele Standpunkte. Im FURCHE-Navigator weiterlesen.

FURCHE-Navigator Vorschau