Wissen

Mars-Reise im Angebot

1945 1960 1980 2000 2020
1945 1960 1980 2000 2020

„Unsägliches menschliches Leid“ haben Forscher nun vorhergesagt, sofern die Klimakrise weiter unzureichend bekämpft wird. Doch es gibt Menschen, deren Optimismus selbst die schlimmste Prognose überstrahlt. SpaceX-Chef Elon Musk zählt dazu. Was kümmert uns die Erde, wenn es im Weltraum doch so viele lauschige Plätzchen gibt! „Die Menschheit soll eine multi-planetare Spezies werden“, so seine Vision, die ihn dereinst in den kosmischen Geschichtsbüchern verewigen wird. Was liegt da näher, als den Mars zu besiedeln? Schon 2025 sollen die ers­ten Menschen zum Roten Planeten reisen. Es liegt auf der Hand, wie man das „großartige Abenteuer“ bewerben kann: etwa mit der Strahlenbelastung, die zu folgenreichen DNA-Schäden mit Krebs oder Hirnschäden führen könnte. Oder mit den Symptomen der Schwerelosigkeit wie Kopfschmerz und Herzrasen, aber auch Sehstörungen und beschleunigtes Altern. Ganz zu schweigen von der psychischen Belastung: Was tun, wenn man die Sitznachbarn nicht riechen kann, neben denen man neun Monate lang ausharren muss? All das scheint den Spottpreis von 140.000 Dollar pro Passagier mehr als zu rechtfertigen. Bald gehtʼs los!