Das geforderte ORF-Organisationsgenie

1945 1960 1980 2000 2020

Roland Weißmann, der neue ORF-General, muss viele(s) unter einen Hut bringen.

1945 1960 1980 2000 2020

Roland Weißmann, der neue ORF-General, muss viele(s) unter einen Hut bringen.

Jahreswechsel sind oft gleichzeitig Jobwechsel – auch in der Medienbranche findet sich nun das eine oder andere neue Gesicht in den Chefetagen. Natürlich gilt das heuer besonders für den ORF. Nachdem die politischen Verhältnisse für Langzeitgeneral Alexander Wrabetz im August nicht mehr günstig waren, musste er den Hut nehmen. Ob „Alex“ ob des wenige Wochen später vollzogenen Abgangs von Sebastian Kurz und seiner Medien-Prätorianer ein wenig mit der Ungunst der August-Stunde haderte?

Nun steht also Roland Weißmann auf der Kommandobrücke des durchaus reparaturbedürftigen Flaggschiffs öffentlich-rechtlichen Funks. Und auch wenn wir missgünstige Beobachter uns einmal mehr über die Modalitäten der ORF-Generalsfindung mokiert haben: Weißmann ist überzeugt, dass damit der beste Kopf für den ORF gefunden wurde. Solches äußerte der neue Chef in Claudia Stöckls „Frühstück bei mir“ im größten Radiokanal des Landes.

Ein Thema. Viele Standpunkte. Im FURCHE-Navigator weiterlesen.

FURCHE-Navigator Vorschau