Alfred Komarek - © Foto: APA/Herbert Pfarrhofer
Medien

Alfred Komarek: Pfui, wie aufregend!

1945 1960 1980 2000 2020

Über die zwei Seelen in der Brust eines katholischen, aber neugierigen Jünglings.

1945 1960 1980 2000 2020

Über die zwei Seelen in der Brust eines katholischen, aber neugierigen Jünglings.

Ach weh gerufen. Die schlimmsten Kritiker der Elche waren früher selber welche. Vor nunmehr 39 Jahren war ich Jus-Student, chronisch verarmt und hartnäckig bemüht, mit dem Schreiben Geld zu verdienen. Viel war damals bei der FURCHE allerdings nicht zu holen: die beherzte Schmutz-und- Schund-Eloge wurde mit dreihundert Schilling honoriert. Aber Dr. Horst Friedrich Mayer entsandte mich häufig zu nahrhaften Pressekonferenzen, und das tat meinem mageren Erscheinungsbild sichtlich gut.

Ganz abgesehen davon hätte mir nichts Besseres passieren können, als die Lizenz zur Beschäftigung mit medialen Entblößungen zu bekommen. Endlich durfte ich jene Druckwerke gründlich studieren, die mich ohnehin schon immer brennend interessiert hatten. Das war zwar vorher auch schon geschehen, doch mit schlechtem Gewissen. Geschützt von der schimmernden Wehr moralischer Entrüstung war ich nun aber vor sittlicher Verrohung und sexueller Verwilderung gefeit. Zu meiner damaligen Ehre muss ich hinzufügen, dass beides echt und ehrlich war, das lüsterne Interesse wie auch die entschlossene Gegenwehr.