Lehner - © Foto: APA / Hans Punz
Literatur

Angela Lehner: Auf dem Plastikboden der Realität

1945 1960 1980 2000 2020

Der renommierte Rauriser Literaturpreis ging im Jubiläumsjahr 2020 an Angela Lehner, für ihren Debütroman „Vater unser“. Nun fand in digitaler Form die verspätete Überreichung statt. Über einen unkonventionellen Anti-Heimat-Roman.

Ausstellung

Joseph Beuys: Tote Hasen und Honigbienen

Beuys - © Foto: Pixelstorm, Wien / Bildrecht, Wien 2021

Sobald das Belvedere 21 wieder öffnet, sollte man die Gelegenheit nutzen, um dort in die Gedankenwelt von Joseph Beuys einzutauchen.

Theresa Steininger

14. April 2021

Film

"Die Wirecard-Story": Noch gar nicht vor Gericht

der_grosse_fake - © TV Now

Das Dokudrama „Der große Fake – Die Wirecard-Story“ rollt die Geschehnisse rund um den größten deutschen Finanzskandal filmisch auf – noch bevor der Fall geklärt ist.

Matthias Greuling

07. April 2021

Literatur

"Mein Gotland Erzählungen": Niemand ist eine Insel

Insel - © Foto: Pixabay

Anne von Canal, Skandinavistin und Übersetzerin, liebt unterkühlte Zonen der Leere. Ihr Buch „White out“ (2017) entrückte in die Eiswüsten der Antarktis. Mit „Mein Gotland“ würdigt sie nun eine schwedische Ostsee-Insel, die den meisten Lesern wohl nur als Schauplatz zweier TV-Krimiserien bekannt ist. Die deutsche Autorin hat Gotland zu ihrer „Winterinsel“ erkoren. „Sie ist wild und seltsam, verschwiegen und oft undurchsichtig, aber auch freundlich und großzügig, wie eine kluge Dame, die alles gesehen und nichts versäumt hat, nicht gefallen will und keine Erwartungen

Ingeborg Waldinger

07. April 2021

Literatur

Belarus – ein Land im Koma

Belarus - © Foto: APA / AFP / Sergei Gapon

Sasha Filipenko wurde 1984 in Minsk geboren. Nun liegt nach „Rote Kreuze“ auch sein literarisches Debüt „Der ehemalige Sohn“ in deutscher Übersetzung vor – ein Roman, der das Zeug zum Zeitdokument hat.

Georg Dox

31. März 2021

Ausstellung

Guillaume Bruère: Wenn Fische schlafen

seit24bild - © Foto: Kultum Graz

Der französische Künstler Guillaume Bruère beschäftigt sich bereits seit einiger Zeit mit der christlichen Ikonografie. Sein außergewöhnliches Werk ist noch bis Mai im Grazer Kultum zu sehen.

Bettina Landl

31. März 2021

Film

Milo Rau: Der kollektive Jesus

The New Gospel - © Foto: © Fruitmarket / Langfilm / IIPM / Armin Smailovic

Regisseur Milo Rau und Aktivist Yvan Sagnet zeigen im Film „Das neue Evangelium“, was passierte, wenn die fundamentalsten Glaubenssätze weniger geglaubt, sondern umgesetzt würden.

Jan Opielka

31. März 2021

FURCHE Filmkritiken

Festival-Hits - und alle relevanten, in Österreich gezeigten Filme.

Eintauchen

FURCHE Literaturkritiken

Gegenwartsliteratur und Klassiker aus Österreich und aller Welt.

Entdecken

Literatur

Gerhard Roth: Meister der Spiegelfechterei

Venedig - © Foto: Wolfgang Schwens

In "Es gibt keinen böseren Engel als die Liebe", dem letzten Teil der packenden Romantrilogie rund um die Lagunenstadt Venedig, schickt Gerhard Roth eine weibliche Hauptfigurauf Irrfahrt durch ein Labyrinth trügerischer Wirklichkeiten.

Ingeborg Waldinger

31. März 2021

Film

The Trail of the Chicago 7: Die Untiefen der Nixon-Ära

the-trial-of-the-chicago-7 - © Foto: Netflix

Richard Nixons Präsidentschaft gilt durch den Watergate-Skandal ab 1972 desavouiert. Wie Aaron Sorkins Gerichtssaalthriller „The Trail of the Chicago 7“ zeigt, begann der Wahnsinn aber schon viel früher.

Otto Friedrich

25. März 2021

Ausstellung

„Verwandlungen durch Licht“

Brauttracht - © Foto: Volker Graf Bethusy-Huc

Wie in der Fotografie der 1920er und 1930er Jahre aus Gesichtern Typen geformt und neue künstlerische Errungenschaften rasch politisch instrumentalisiert wurden, zeigt die Ausstellung „Faces – Die Macht des Gesichts“ in der Albertina.

Theresa Steininger

24. März 2021

Literatur

Klaus Reichert: Über die Kunst des Übersetzens

Reichert - © Foto: Getty Images /ullstein bild / Manfred Roth

Persönliche Erinnerungen, Facetten einer Literaturgeschichte und Reflexionen über die Kunst der Übersetzung: Der Autor, Anglist und Übersetzer Klaus Reichert erzählt vom Scheitern am Schreiben und der Faszination an Sprache und Literatur.

Brigitte Schwens-Harrant

24. März 2021