Jungle - "Jungle" - © Tobias Marboe
Gesellschaft

Suizidprävention: Im Angesicht der Angst

1945 1960 1980 2000 2020

Golli Marboe hat in „Notizen an Tobias“ den Suizid seines Sohnes verarbeitet. Wie Experten mahnt auch er am Ende der Pandemie zu besonderer Aufmerksamkeit und Solidarität.

Gesellschaft

Weltalbinismus-Tag: Vom Fluch, anders zu sein

Albinismus

Menschen mit Albinismus werden in vielen Teilen der Welt diskriminiert. In einigen Ländern führt das bis zum Tod. Ein Hinblick anlässlich des Welt-Albinismus-Tages der UNO am 13. Juni.

Victoria Schmidt

10. Juni 2021

Gesellschaft

Reportage Trauergruppe: "Ich protestiere gegen den Tod!"

Park

Das neue Konzept „Spaziergänge für Trauernde“ von der Diözese Graz-Seckau bietet Hinterbliebenen die Möglichkeit, sich in einem geschützen Rahmen über ihren Verlust auszutauschen. Die FURCHE begleitete eine Teilnehmergruppe.

Brigitte Quint

02. Juni 2021

Gesellschaft

Roland Girtler: „Ich bin kein Richter, nur Zeuge!“

Vagabundierender Kulturwissenchschafter Roland Girtler - Auf Girtlers Visitenkarte steht u. a.: „Ehrenkiberer, Ehrenmitglied der Zigeuner von Hermannstadt, Schüler in Gottes Weltuniversität, Jongleur …“<br />
  - © Wolfgang Machreich

Am 31. Mai feiert Roland Girtler seinen 80. Geburtstag. Willkommener Anlass für eine Stunde Kaffeehaussoziologie mit dem „vagabundierenden Kulturwissenschafter“: Ein Gespräch über einige seiner Zehn Gebote der Feldforschung.

Wolfgang Machreich

28. Mai 2021

Gesellschaft

Pfingstdialog zu "Reset Europe": Salz, Seele und keine Nostalgie

Ivan Krastev - © Foto: Fischer

Die Pandemie hat nicht nur jeden Einzelnen, sondern auch das Projekt Europa an seine Grenzen gebracht. Beim diesjährigen Pfingstdialog „Geist und Gegenwart“ wurde (hybrid) diskutiert, ob es einen „Reset Europe“ braucht – und wie ein Neustart gelingen könnte.

Doris Helmberger-Fleckl

27. Mai 2021

Wissen

Facebook & Co: Die Maus im Gehirn

Maus Computer Gehirn - © Illustration: Florian ZWickl (Unter Verwendung von: iStock, Jolygon)

Tech-Konzerne planen, den Usern das lästige Tippen zu ersparen. Dafür muss man Signale im Kopf auslesen. Ist das der nächste Effizienzsprung – oder der Albtraum einer Orwell’schen „Gedankenpolizei“?

Adrian Lobe

26. Mai 2021

Bildung

Kann man Resilienz „erlernen“?

Seite4

Nicht nur in der Pandemie müssen Menschen mit Krisen zu Rande kommen. Die Psychologin Leonie Ascone Michelis über (nicht)erlernbare Strategien dabei.

Otto Friedrich

20. Mai 2021

Gesellschaft

Seelisch verletzte Kinder

Allein gelassen - Teilt man die Gesellschaft in drei soziale Schichten, finden sich bei Kindern in der unteren Schicht mehr Kopfschmerzen, Nervosität, Schlafstörungen und Einsamkeit.  - © iStock/imgorthand

14 Prozent der Kinder bräuchten therapeutische Hilfe – die meisten davon bekommen sie nicht. Tausende Minderjährige pflegen Angehörige. Über die dramatischen Folgen fehlender Unterstützung.

Martin Schenk

04. Juni 2019

Gesellschaft

Prostitution: Keine Arbeit wie jede andere

Prostitution - Ob am Wiener Straßenstrich oder in Laufhäusern am Land:  Prostitution ist Teil der Gesellschaft – doch in Österreich nicht als Gewerbe anerkannt. - © Foto: iStock / fotografixx (Bildbearbeitung: Rainer Messerklinger)

Erst jüngst ist in Deutschland eine Debatte über Prostitution entbrannt. Kann ein Verbot des Sexkaufs die Lösung sein? Und ist es wirklich denkbar, dass sich Frauen aus freiem Willen prostituieren? Vereine und Sexarbeiterinnen erzählen.

Manuela Tomic

04. Juli 2019

Bildung

Erwachsenenbildung in der Krise

Seite3

Weniger als 0,5 Prozent des Bildungsbudgets fließt in Österreich in die Erwachsenenbildung. Dabei wird deren Stellenwert unterschätzt. Ein Kurs an der Volkshochschule oder einem vergleichbaren Träger ist für viele Menschen eine echte Chance auf gesellschaftliche Teilhabe. Das Motto: Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans.

Brigitte Quint

20. Mai 2021

Gesellschaft

"Dialogforum Sterbehilfe": Zweifelhaftes und Unzweifelhaftes

Im „Dialogforum Sterbehilfe“ haben Vertreter(innen) verschiedenster Organisationen und Religionsgemeinschaften strukturiert über das Thema Suizidbeihilfe beraten. Dennoch sind nach wie vor viele Fragen offen – und der Paradigmenwechsel wurde überdeutlich.

1526344-HelmbergerSW.png

Doris Helmberger-Fleckl

Gesellschaft

Toni Innauer über Bewegungsarmut: „Bevor wir zu Cyborgs werden“

„Mister Skisprung“ Toni Innauer - Toni Innauer, geboren 1958 in Vorarlberg, ist Skisprung- Olympiasieger,<br />
langjähriger Erfolgs-Trainer und ÖSV-Sportdirektor. Der Mehrfach-Unternehmer und Autor lebt in Tirol. - © Manfred Weis

Wir sitzen uns zu Tode, warnt Skisprung-Legende Toni Innauer. Corona hat den Trend zu noch mehr Bildschirmzeit verstärkt. Der Bewegungsarmut bei Groß und Klein sagt er mit Vorbildern aus der alpinen Tierwelt und Übungen für Körper und Seele den Kampf an.

Wolfgang Machreich

06. Mai 2021

Gesellschaft

Wie Tätowierungen durch die Krise helfen

Tattoo - © Foto: iStock/Rawpixel

Ein Viertel aller Österreicher(innen) ließ sich mittlerweile zumindest einmal stechen. Wie Tattoos ihren Weg in unsere Gesellschaft fanden und welche Rolle sie in der Krisenüberwindung spielen können.

Igor Eberhard

06. Mai 2021
Starker Mann - © Illustration: Rainer Messerklinger

25. September 2019

Redaktion:  

Gesellschaft

Die Ordnung der Dinge: Wenn Kinder sammeln

Kindliches Sammeln - © Foto: © Franz Möller, Gießen; Buch „Wenn Kinder sammeln“ (Friedrich-Verlag, 2014)

Auch und besonders in Krisenzeiten wird das Sammeln für Kinder zu einem wertvollen Resonanzraum mit der Welt. Der Pädagoge Ludwig Duncker über diese besondere Ressource des Denkens und Strukturierens.

Dagmar Weidinger

05. Mai 2021

Gesellschaft

„Dem toten Freund“ - Abschied von Hugo Portisch

Hugo Portisch - © Foto: Ernst Kainerstorfer/Verlag ECOWIN

FURCHE-Herausgeber Heinz Nußbaumer ehrt in seiner Abschiedsrede seinen langjährigen Freund, den Journalisten Hugo Portisch, der am 1. April im Alter von 94 Jahren verstorben ist.

Heinz Nußbaumer

29. April 2021

Gesellschaft

Jutta Allmendinger: Kinder verlieren Bildung und Vertrauen

Allmendinger Jutta - © Foto: WZB / David Ausserhofer

Das Schuljahr soll wiederholt werden, sagt die Soziologin Jutta Allmendinger. Kinder und deren Bildung haben in der Pandemie keine große Wertigkeit gehabt. Ein Interview über Vertrauensverlust, gesellschaftspolitische Narben und Retraditionalisierung.

Brigitte Quint

28. April 2021

Gesellschaft

Barmherzigkeit: Helfen mit Herz oder Helfersyndrom?

Bermherzigkeit  - © Foto: iStock / tutti frutti (Bildbearbeitung: Rainer Messerklinger)

Ehrenamtliches Engagement ist besonders in Krisenzeiten gefragt. Doch die Motive dahinter verdienen eine tiefere Betrachtung. Therapeutische Gedanken zur „Barmherzigkeit“.

Rotraud A. Perner

22. April 2021

Gesellschaft

Mit Kindern über Sexualität und Körper sprechen: Das heißt Vulva!

Lina die Entdeckerin - © Foto: Achse/Anna Horak

Für das weibliche Genital gibt es Begriffe wie Sand am Meer – die meisten sind abwertend oder verniedlichend. Ein Kinderbuch räumt damit auf. „Lina, die Entdeckerin“ erzählt die Forschungsreise des Mädchens Lina, die ihren eigenen Körper entdeckt und bereist, mit Fokus auf die Vulva.

Margit Körbel

21. April 2021

Gesellschaft

„Bullshit Jobs“: Nieder mit der Effizienz!

Marionetten - © Illustration: Rainer Messerklinger

Die beste Art, sich untüchtig zu machen, bestehe darin, sich nur noch an Effizienz auszurichten, schrieb David Graeber in seinem Buch „Bullshit Jobs“. Wie kann das sein? Eine Relektüre.

Christoph Paret

21. April 2021