Allmendinger Jutta - © Foto: WZB / David Ausserhofer
Gesellschaft

Jutta Allmendinger: Kinder verlieren Bildung und Vertrauen

1945 1960 1980 2000 2020

Das Schuljahr soll wiederholt werden, sagt die Soziologin Jutta Allmendinger. Kinder und deren Bildung haben in der Pandemie keine große Wertigkeit gehabt. Ein Interview über Vertrauensverlust, gesellschaftspolitische Narben und Retraditionalisierung.

Gesellschaft

Toni Innauer über Bewegungsarmut: „Bevor wir zu Cyborgs werden“

„Mister Skisprung“ Toni Innauer - Toni Innauer, geboren 1958 in Vorarlberg, ist Skisprung- Olympiasieger,<br />
langjähriger Erfolgs-Trainer und ÖSV-Sportdirektor. Der Mehrfach-Unternehmer und Autor lebt in Tirol. - © Manfred Weis

Wir sitzen uns zu Tode, warnt Skisprung-Legende Toni Innauer. Corona hat den Trend zu noch mehr Bildschirmzeit verstärkt. Der Bewegungsarmut bei Groß und Klein sagt er mit Vorbildern aus der alpinen Tierwelt und Übungen für Körper und Seele den Kampf an.

Wolfgang Machreich

06. Mai 2021

Gesellschaft

Wie Tätowierungen durch die Krise helfen

Tattoo - © Foto: iStock/Rawpixel

Ein Viertel aller Österreicher(innen) ließ sich mittlerweile zumindest einmal stechen. Wie Tattoos ihren Weg in unsere Gesellschaft fanden und welche Rolle sie in der Krisenüberwindung spielen können.

Igor Eberhard

06. Mai 2021

Gesellschaft

Die Ordnung der Dinge: Ludwig Duncker über Sammeln

Sammeln - © Fotos: © Franz Möller, Gießen; Buch „Wenn Kinder sammeln“ (Friedrich-Verlag, 2014)

Wenn alles aus den Fugen gerät, wird das Sammeln für Kinder zu einem wertvollen Resonanzraum mit der Welt. Der Pädagoge Ludwig Duncker über eine Ressource des Denkens und Strukturierens – auch in der Krise.

Dagmar Weidinger

05. Mai 2021

Gesellschaft

„Dem toten Freund“ - Abschied von Hugo Portisch

Hugo Portisch - © Foto: Ernst Kainerstorfer/Verlag ECOWIN

FURCHE-Herausgeber Heinz Nußbaumer ehrt in seiner Abschiedsrede seinen langjährigen Freund, den Journalisten Hugo Portisch, der am 1. April im Alter von 94 Jahren verstorben ist.

Heinz Nußbaumer

29. April 2021

Gesellschaft

Barmherzigkeit: Helfen mit Herz oder Helfersyndrom?

Bermherzigkeit  - © Foto: iStock / tutti frutti (Bildbearbeitung: Rainer Messerklinger)

Ehrenamtliches Engagement ist besonders in Krisenzeiten gefragt. Doch die Motive dahinter verdienen eine tiefere Betrachtung. Therapeutische Gedanken zur „Barmherzigkeit“.

Rotraud A. Perner

22. April 2021

Gesellschaft

Seelisch verletzte Kinder

Allein gelassen - Teilt man die Gesellschaft in drei soziale Schichten, finden sich bei Kindern in der unteren Schicht mehr Kopfschmerzen, Nervosität, Schlafstörungen und Einsamkeit.  - © iStock/imgorthand

14 Prozent der Kinder bräuchten therapeutische Hilfe – die meisten davon bekommen sie nicht. Tausende Minderjährige pflegen Angehörige. Über die dramatischen Folgen fehlender Unterstützung.

Martin Schenk

04. Juni 2019

Gesellschaft

Prostitution: Keine Arbeit wie jede andere

Prostitution - Ob am Wiener Straßenstrich oder in Laufhäusern am Land:  Prostitution ist Teil der Gesellschaft – doch in Österreich nicht als Gewerbe anerkannt. - © Foto: iStock / fotografixx (Bildbearbeitung: Rainer Messerklinger)

Erst jüngst ist in Deutschland eine Debatte über Prostitution entbrannt. Kann ein Verbot des Sexkaufs die Lösung sein? Und ist es wirklich denkbar, dass sich Frauen aus freiem Willen prostituieren? Vereine und Sexarbeiterinnen erzählen.

Manuela Tomic

04. Juli 2019

Gesellschaft

Mit Kindern über Sexualität und Körper sprechen: Das heißt Vulva!

Lina die Entdeckerin - © Foto: Achse/Anna Horak

Für das weibliche Genital gibt es Begriffe wie Sand am Meer – die meisten sind abwertend oder verniedlichend. Ein Kinderbuch räumt damit auf. „Lina, die Entdeckerin“ erzählt die Forschungsreise des Mädchens Lina, die ihren eigenen Körper entdeckt und bereist, mit Fokus auf die Vulva.

Margit Körbel

21. April 2021

Gesellschaft

„Bullshit Jobs“: Nieder mit der Effizienz!

Marionetten - © Illustration: Rainer Messerklinger

Die beste Art, sich untüchtig zu machen, bestehe darin, sich nur noch an Effizienz auszurichten, schrieb David Graeber in seinem Buch „Bullshit Jobs“. Wie kann das sein? Eine Relektüre.

Christoph Paret

21. April 2021

Gesellschaft

Kriminalpsychologe vom BKA über Frauenmorde in Österreich

Gewalt

Gewaltopfern fällt es schwer, Beziehungskonflikte offenzulegen, sagt der BKA-Kriminalpsychologe Werner Schlojer. Im FURCHE-Interview beschreibt er den Zusammenhang zwischen Femiziden und gesellschaftlichen Tabus und erklärt, warum es mehr Täterarbeit braucht.

Brigitte Quint

19. April 2021

Gesellschaft

Zum Tod von Prinz Philip: Kollektive Katharsis

Prinz

Das Ableben von Prinz Philip und seine Beisetzung beherrschen weltweit die Schlagzeilen. Was steckt hinter der Anziehungskraft der Windsors? Über ein anachronistisches System in einer modernen Gesellschaft.

Michael Krassnitzer

14. April 2021

Gesellschaft

Einfache Sprache: leicht erklärt

Illustration 5 - © Illustration: Rainer Messerklinger

Laut Artikel 21 der UN-Behindertenrechtskonvention müssen relevante Informationen barrierefrei verfügbar sein. Gerade in Krisenzeiten wird deutlich, wie wichtig es ist, elementarere Texte in verständlicher Sprache aufzubereiten.

Andrea Burchhart

14. April 2021

Gesellschaft

Pathos und Aufmerksamkeit: Heul doch!

Schweini - © Foto:Getty Images / Anadolu Agency / Leon Kuegeler

In Zeiten von permanenten Leidensbekundungen entsteht Pathos im Überfluss. Doch nicht alle werden in ihrem Leiden ernst genommen, schreibt die Journalistin Solmaz Khorsand in ihrem neuen Buch „Pathos“.

Manuela Tomic

07. April 2021

Gesellschaft

"Sie brauchen uns jetzt": Lockdown als Risikofaktor für Kinder

Familie

Es sind die Grenzen der Belastbarkeit, die Heranwachsende in der Krise erfahren. In seinem aktuellen Buch "Sie brauchen uns jetzt" nimmt AKH-Kinder- und Jugendpsychiater Paul Plener die Welt der Erwachsenen in die Pflicht. Ausgewählte Einblicke.

Andrea Burchhart

01. April 2021
Starker Mann - © Illustration: Rainer Messerklinger

25. September 2019

Redaktion:  

Gesellschaft

Übersetzung von Gormans Gedicht: Offensive der Moral

Gorman - © Foto: picturedesk.com / Reuters / Kevin Lamarque

Im Tumult der ideologisch erhitzten Gefühle wimmelt es von moralischen Unternehmern. Über Identität(spolitik) und die Übersetzung von Amanda Gormans Gedicht „The Hill We Climb“.

Peter Strasser

24. März 2021

Gesellschaft

Caritas: Meistens unbequem

Traiskirchen 2015 - Traiskirchen 2015 - © Foto: APA/ Herbert Neubauer

Klaus Schwertner, geschäftsführender Caritasdirektor der Erzdiözese Wien, hat ein Buch über sein „Gutmensch-Sein“ geschrieben - und den Auftrag der Caritas, lästig zu bleiben. Ein Auszug.

Klaus Schwertner

24. März 2021

Gesellschaft

Mutter stirbt an Corona: Protokoll des Sohnes

Selfie

Maria Krumschnabel infiziert sich in einem Altenpflegeheim mit Corona. Wenig später ist sie tot. Lesen Sie das Protokoll ihres Sohnes, der einem der vielen Opfer der Pandemie ein Gesicht geben will.

Gerhard Krumschnabel

22. März 2021

Gesellschaft

Systemrelevantes Katastrophen-Ego

ICH - ICH - © Illustration Rainer Messerklinger

Seit einem Jahr überzieht eine Coronaschicht jedes Ich. Ob sie dicker ist oder dünner: Der Pandemie-Beigeschmack macht müde und stresst. Eine Wahrnehmungsreise von Ottakring über Tirol und einen Getreidekasten zu Pestzeiten bis zur Wohnung Slavoj Žižeks in Ljubljana.

Wolfgang Machreich

18. März 2021

Gesellschaft

Meine ungesellige Geselligkeit

Du - © Illusttationen: Rainer Messerklinger

Covid-19 justiert die sozialen Arrangements neu. Wie hat sich der Umgang mit dem Du verändert – mit dem anonymen, dem funktionalen und dem intimen? Klar ist: Das Virus residiert unsichtbar auf dem Gegenüber. Wer nicht Abstand hält, macht sich mitschuldig.

Alfred Pfabigan

17. März 2021