Pool Frauen Badetag - © Illustration: Rainer Messerklinger
Gesellschaft

Safe Space Freibad: Warum Frauen alleine baden wollen

1945 1960 1980 2000 2020

Das persönliche Wohlbefinden im öffentlichen Raum hängt stark von individuellen Erfahrungen ab. „Safe Spaces“ geben Platz, sich zu entfalten – und sich politisch zu positionieren.

Feuilleton

Identitätspolitik: Gerechtigkeit - nicht Rache

Apartheid - © Foto: Getty Images / Corbis / Hulton-Deutsch Collection

So wie sich linke Identitätspolitik fragen lassen muss, worin langfristig ihre Ziele bestehen – so sind auch ihre Kritiker zu fragen, wie Gleichheit konkret verwirklicht werden soll. Ein Essay.

Regina Polak

16. September 2021

Feuilleton

Identitätspolitik: Anfechtung der Aufklärung

Sklavenhandel - © Foto: picturedesk.com / akg-images

Warum linke Identitätspolitik Gefahr läuft, einst Kolonisierte zu Gefangenen ihrer Zugehörigkeit zu machen – und individuelle Rechte sowie die Demokratie zu verhöhnen. Ein Essay.

Aurelius Freytag

16. September 2021

Gesellschaft

Contra Gendern: Zwischen Symbol und Verblendung

Trutkowski

Die Kritik am generischen Maskulinum überzeugt nicht. Oft dienen Genderstern und Co ihren Nutzerinnen und Nutzern eher als Ausweis dafür, einer – meist akademischen – Elite anzugehören.

Ewa Trutkowski

16. September 2021

Gesellschaft

Pro Gendern: Männersprache Deutsch

Anatol Stefanowitsch - © Foto: Bernd Wannenmacher/FU Berlin

Sternchen, Unterstriche oder Doppelpunkte zielen darauf ab, etwas sichtbar zu machen, was vorher unsichtbar war – die Existenz von Menschen, die eben keine Männer sind.

Anatol Stefanowitsch

15. September 2021

Gesellschaft

Alev Korun über Identitätspolitik: "Wessen Leid zählt?"

Alev Korun  - © Foto: picturedesk.com / EXPA / Michael Gruber

Die ehemalige grüne Nationalratsabgeordnete Alev Korun über linke Kritik an Identitätspolitik, unsichtbare Privilegien, böse Blicke in der U-Bahn und schlimmste Sager im Parlament.

Doris Helmberger-Fleckl

14. September 2021

Gesellschaft

Gehörlose und Schwerhörige: Wir haben Rechte!

gebärensprache - © dpa / Arne Dedert

Gehörlose und Schwerhörige wurden in der Covid-19-Pandemie vergessen - aber nicht nur hierbei. Warum ein selbstbestimmtes Leben für Betroffene oft nicht möglich ist. Ein Gastkommentar.

Helene Jarmer

08. September 2021

Gesellschaft

Seelisch verletzte Kinder

Allein gelassen - Teilt man die Gesellschaft in drei soziale Schichten, finden sich bei Kindern in der unteren Schicht mehr Kopfschmerzen, Nervosität, Schlafstörungen und Einsamkeit.  - © iStock/imgorthand

14 Prozent der Kinder bräuchten therapeutische Hilfe – die meisten davon bekommen sie nicht. Tausende Minderjährige pflegen Angehörige. Über die dramatischen Folgen fehlender Unterstützung.

Martin Schenk

04. Juni 2019

Gesellschaft

Prostitution: Keine Arbeit wie jede andere

Prostitution - Ob am Wiener Straßenstrich oder in Laufhäusern am Land:  Prostitution ist Teil der Gesellschaft – doch in Österreich nicht als Gewerbe anerkannt. - © Foto: iStock / fotografixx (Bildbearbeitung: Rainer Messerklinger)

Erst jüngst ist in Deutschland eine Debatte über Prostitution entbrannt. Kann ein Verbot des Sexkaufs die Lösung sein? Und ist es wirklich denkbar, dass sich Frauen aus freiem Willen prostituieren? Vereine und Sexarbeiterinnen erzählen.

Manuela Tomic

04. Juli 2019

Gesellschaft

„Porajmos“: Wunden, die noch immer bluten

Hör-Event - © Foto: Cetinovska

Tausende in Österreich lebende Roma und Romnja wurden von den Nazis ermordet. Die Nachfahren der Überlebenden fordern seit Jahren ein zentrales Mahnmal in Wien. Vergebens. Über den fehlenden Willen, sich der historischen Schuld zu stellen.

Hanna Begic

25. August 2021

Gesellschaft

Gelungene Integrationsarbeit: A scheene Leich’ zieht alle an

Peter Windholz, Obmann von „Unser Bruck hilft“ - Peter Windholz, Obmann von „Unser Bruck hilft“, im Kleiderspendenlager, das im ehemaligen Friedhofswärterhäuschen eingerichtet ist und soziales Engagement mit Nachhaltigkeit verbindet. - © Wolfgang Machreich

Zur Sorge um Afghanistan gehört die Angst vor Flüchtlingen. Dass sich Flüchtlingshilfe mit Herz, Hirn und langem Atem zum Wohl aller sozial Schwachen eines Ortes entwickeln kann, zeigt Bruck an der Leitha.

Wolfgang Machreich

18. August 2021

Gesellschaft

Wien Favoriten: Bunt, belebt, beengt

Favoriten - © Foto: Margit Ehrenhöfer

Wem gehört der öffentiche Raum, wenn nicht genug Platz für alle da ist? Lokalaugenschein in Favoriten, Wiens einwohnerreichstem Bezirk.

Margit Ehrenhöfer

18. August 2021

Gesellschaft

Dorfbelebung: Kleinmeiseldorf findet seine Mitte

KÖR_Klein Meiseldorf - © Foto: Lisa Rastl

Stirbt der Dorfplatz, stirbt das Leben im Ort. Um das zu verhindern, hat Kleinmeiseldorf in Niederösterreich ein Ortskernprojekt realisiert – samt Gemeindesaal, Greißler und künstlerischer Platzgestaltung mit Feuerstelle.

Isabella Marboe

18. August 2021

Wirtschaft

Barbara Laa: "Straßenraum ist Aufenthaltsraum"

Barbara Laa, Platz für Wien  - © Foto: Peter Provaznik

Den urbanen Platz fairer verteilen: Das will die Initiative „Platz für Wien“. Verkehrsexpertin und Aktivistin Barbara Laa über alte und neue Revierkämpfe, Begegnungszonen, Scooterplagen, Stadtbäume und den Bankerlschwund.

Doris Helmberger-Fleckl

18. August 2021

Gesellschaft

Sprachtricks in der Politik: Wortkeulen wirken

Eliten_wer das Sagen hat - © Rainer Messerklinger

Heinrich Breidenbach seziert in seinem Buch „Achtung! Wortkeulen“ die vielfältigen transformationsbehindernden „Sprachtricks“ in politischen und medialen Debatten.

Hans Holzinger

12. August 2021

Gesellschaft

Missbrauch: Wenn Mütter zu (Mit-)Täterinnen werden

Missbrauch - © Foto: imago images / Kirchner-Media

Von Münster aus erschüttert ein Missbrauchskomplex ganz Europa – und wirft drängende Fragen auf. Auch hinsichtlich der Rolle von Frauen. Ein Versuch, Antworten zu finden.

Victoria Schmidt

11. August 2021
Starker Mann - © Illustration: Rainer Messerklinger

25. September 2019

Redaktion:  

Gesellschaft

Hospiz-Finanzierung: Es geht ja nur um Leben und Tod

Pflege - © Foto: iStock / bymuratdeniz

Während an einem Gesetz zum assistierten Suizid gefeilt wird, fehlt die Regelfinanzierung des Hospiz- und Palliativbereichs noch immer. Warum das menschenverachtend ist. Ein Weckruf.

Karlheinz Six

04. August 2021

Gesellschaft

Die Küste als Bedrohung: Mahnmal und Mythos

Flucht Küste - © Foto: AFP

Schicksale, Gefahren, Naturgewalten: Schon immer galten Küsten als Spiegel menschlicher Katastrophen, die uns wie Wellen immer wieder einzuholen scheinen.

Manuela Tomic

04. August 2021

Gesellschaft

"Ein Stück Leben"

Organspende

Sich mit Organtransplantation auseinanderzusetzen, bedeute, sich auf ethisches Glatteis zu begeben, beschreibt Zoran Dobrić in „Ein Stück Leben“. Dem Autor gelang eine präzise Analyse dieser Kontroverse.

Brigitte Quint

30. Juli 2021

Gesellschaft

Maria Hengstberger: Wissens-Regen für die Freiheit

Hengstberger - © Foto: Aktion Regen, Rita Newman

Seit Jahrzehnten kämpft Maria Hengstberger für die Selbstbestimmung afrikanischer Frauen. Nun wird die Gynäkologin und Österreichs bekannteste Entwicklungshelferin 80 Jahre alt. Das Porträt einer Frau, die ihre Ziele verfolgt.

Victoria Schmidt

28. Juli 2021

Gesellschaft

Porträt einer Altbäuerin: "Eigentlich wollte ich immer weg"

Berta

Als Mädchen träumte Berta Knotz (68) von der Fremde. Doch sie blieb im Kärntner Lesachtal, um den Erbhof der Familie zu übernehmen. Ihre Weltoffenheit bewahrte sie sich dennoch. Über eine Altbäuerin, die trotz Widerstände ihren eigenen Weg beschritt.

Katharina Brunner

22. Juli 2021

Gesellschaft

Minecraft: Wie Pippi Langstrumpf im IT-Bergwerk

Minecraft-Welt aus Ecken & Kanten - Minecraft-Spieler gestalten ihre Welten aus lauter Blöcken. Die Würfel bestehen aus Erde, Holz oder Erzen und werden von den Spielern in Bergwerken abgebaut – daher der Name des Spiels.<br />
  - © Screenshot: wallup.net/minecraft-78

Das Online-Spiel Minecraft ist eine riesige Lego-Kiste im Internet. Warum das Spiel trotz altbackener Machart Millionen Kinder und Jugendliche fasziniert, erklärt sich beim Besuch im Minecraft-Feriencamp.

Wolfgang Machreich

14. Juli 2021

Gesellschaft

"Warum geht die Selektion so reibungslos?"

Die Pränataldiagnostik zwingt Paare in Entscheidungen über Leben und Tod. Doch was bedeuten all diese Screenings für unsere Gesellschaft? Thomas Fürhapter hat diese Frage im Film "Die dritte Option" gestellt. Ein Gespräch über Autonomie, Norm und Behinderung.

Doris Helmberger

14. September 2017

Gesellschaft

Welt der digitalen Möglichkeiten

Handy_Smombie - © iStock / SolStock

Warum der digitale und der analoge Raum keine Gegensätze sind und warum es wichtig ist, darüber nachzudenken, wenn wir nicht in einer Postdemokratie landen wollen. Ein Essay.

Anne Aschenbrenner

21. November 2019

Gesellschaft

"Gender-Kompetenz für alle"

Wie man mit der Gender-Problematik in der Flüchtlingsfrage besser umgehen könnte, erklärt Psychotherapeut, Gender-Experte und Theologe Erich Lehner.

Sylvia Einöder

28. Jänner 2016

Gesellschaft

"Warum schreit da niemand?"

Zehn Jahre lang war Klaus Vavrik Präsident der Liga für Kinder-und Jugendgesundheit. Nun leitet er ein Diagnose-und Therapiezentrum in Wien-Favoriten. Ein Gespräch über Wartelisten, fehlende Dolmetscher, ein wackelndes Autismuszentrum und Geldvernichtung durch Chaos.

Doris Helmberger

30. August 2018

Gesellschaft

Virale Barrieren

covid 19 gebärdensprache - © Illustration: Rainer Messerklinger

Wie geht es jenen, die schon vor Corona am Rand von Gesellschaft und Arbeitsmarkt standen? Was ist mit denen, die auch fernab der Pandemie mit Einschränkungen kämpfen? Über die Rolle von Menschen mit Behinderungen bei politischen Entscheidungen.

Michaela Steger

15. Oktober 2020

Gesellschaft

"Das ist wie ein Stück Familie"

In Wien wurde Österreichs erstes Tageshospiz für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene eröffnet. Doch auf die Umsetzung der 51 Empfehlungen der Enquete-Kommission "Würde am Ende des Lebens" wartet man noch.

Doris Helmberger

12. November 2015

Gesellschaft

"Das sind irrsinnige Kämpfe"

Karin Tordy - Karin Tordy ist klinische und Gesundheitspsychologin sowie Psychotherapeutin. An der (von Peter Husslein geleiteten) Universitätsfrauenklinik am Wiener AKH unterstützt sie schwangere Frauen bzw. Paare in belastenden Situationen.  - © Tosca Santangelo

Die Debatte über „Spätabbrüche“ bewegt sich zwischen radikalem Lebensschutz und „Mein Bauch gehört mir“. Doch die Realität ist komplexer. Ein Gespräch im AKH.

Doris Helmberger-Fleckl

03. Mai 2019

Gesellschaft

Was Frauen wirklich wollen

Frau - © Foto: Pixabay

Trotz gesetzlicher Gleichstellung und Förderprogrammen sind Frauen in Spitzenpositionen noch immer eine Rarität. Warum eigentlich? Antwortversuche zum Frauentag am 8. März.

Doris Helmberger

04. März 2010

Gesellschaft

Adresse: Niemandsland

Flüchtlingslager - © Foto: Alkis Konstantinidis / Reuters / picturedesk.com (Bildbearbeitung: Florian Zwickl)

Flüchtlingslager sind Parade-Beispiele für Nicht-Heimat. Sie machen deutlich, worum es im Kern beim Begriff „Heimat“ geht: um einen Raum, der Identität sichert und aktiv sein lässt. Ein Essay.

Jens Jäger

30. September 2020

Gesellschaft

Kinder, warum tu ich mir das an?

Ihr erstes Lächeln erwidern. Ihrem ersten "Mama“ lauschen. Ihre ersten, wackeligen Schritte begleiten. Sie beim Schlafen, Wachsen und Welterkunden betrachten. Eigentlich macht nichts im Leben so glücklich wie eigene Kinder. Oder? - Eine Betrachtung unterschiedlicher Antworten auf die Gretchenfrage, wie man es mit der Elternschaft hält.Wir haben es völlig freiwillig gewagt. Nicht weil wir geahnt hatten, was uns erwarten würde, sondern weil uns irgendwann die Ahnung beschlich, dass da einfach mehr sein müsste: mehr als Arbeit und Wochenende, mehr als Freunde und Feste, mehr als ein

Doris Helmberger

10. Mai 2012