Seriöse Anbieter erkennen

Seit den Achzigerjahren kursiert NLP als Methode, die aus der System-, der Gestalt- und der Hypnosetherapie entstanden ist. Wer ein NLP-Seminar belegen will, sollte in der Auswahl der Kursanbieter wählerisch sein. Am Markt gibt es immer wieder Angebote von selbsternannten NLP-Gurus, die das Blaue vom Himmel versprechen. Dahinter steckt eher Interesse am schnellen Geld. Als Richtwert für eine seriöse NLP-Ausbildung wird von 18 Tagen pro Trainingsstufe bzw. Modul ausgegagen. Das Setting sollte Gruppen um die 20 Personen nicht überschreiten, die von zertifizierten NLO-Lehrtrainern begleitet werden. Denn Lehrtrainer, die vom Österreichischen Dachverband zertifiziert wurden, müssen auch weitere Ausbildungen wie systemisches NLP, Lebens- und Sozialberater, Unternehmensberater etc. vorweisen. Neben unterschiedlichen Methoden und Schulen wie dem systemischen NLP oder dem Power-NLP entwickelten NLP-Trainer im deutschsprachigen Raum Formate wie etwa Neuro-Linguistische Prozessentwicklung (NLPe) oder auch Sinnes-Coaching.

Ein Thema. Viele Standpunkte. Im FURCHE-Navigator weiterlesen.

FURCHE-Navigator Vorschau