Drei Bände der "Edition Zwei" nehmen die nächste EU-Erweiterung vorweg.

Zweisprachig lesen: so wird der Blick in eine Sprache möglich, in die man sich ohne Übersetzung nie vorwagen würde, und gleichzeitig wird präsent gehalten, dass der deutsche Text nicht das Original ist. In der "Edition Zwei" sind wieder drei Titel erschienen, deren Highlight "Das Buch vom Fehlen" der serbischen Lyrikerin Marija KneÇzevi´c darstellt: der genaue Blick auf Details, durchdrungen von reflexiver Deutung, trägt eine essayistische Prosa, die zu allererst ein mehrdimensionaler Lesegenuss ist, bevor sie durch ihre (auch politischen) Aktualitäten besticht. Bleibt nur zu hoffen, dass noch weitere Bücher dieser bemerkenswerten Belgrader Autorin übersetzt werden.

Der bulgarische Autor Georgi Gospodinow hat in einer seiner Erzählungen eine "Antwort" auf die berühmteste Geschichte in DezsÝo Kosztolányis "Ein Held seiner Zeit", die Geschichte mit dem bulgarischen Schaffner, geschrieben: nicht ganz auf der Höhe von Kosztolányi, aber allemal ein interessanter Versuch, der sich zu lesen lohnt.

Wie in diesen beiden Büchern spielt auch in den Gedichten des rumänischen Lyrikers Marian DrØaghici der Balkan als Signal für die Wunden der jüngsten Vergangenheit eine Rolle. Für die alten lyrischen Themen Liebe und Tod finden sich bei ihm gelegentlich Bilder und Wendungen, die durchaus im Gedächtnis bleiben - eine der viel zu seltenen Übersetzungen aus dem weiten Feld der rumänischen Literatur!

Vielleicht kann die für das Jahr 2007 avisierte EU-Mitgliedschaft von Rumänien und Bulgarien endlich auch diese beiden Länder in unseren Kultur-Horizont, der sich mit der EU-Erweiterung von 2004 ja doch verändert hat, integrieren. Und die Lektüre von Marija KneÇzevi´c macht wieder einmal deutlich, dass gerade auch Serbien ein wichtiger Angelpunkt europäischer Kultur ist, den wir zu unserem eigenen Schaden negieren.

Gaustín oder Der Mensch

mit den vielen Namen

Erzählungen von Georgi Gospodinov

Aus dem Bulgarischen von

Alexander Sitzmann

200 Seiten, gebunden, e 15,30

Licht, langsam ...

Gedichte von Marian DrØaghici

Aus dem Rumänischen von

Florica Madritsch Marin

96 Seiten, gebunden, e 15,30

Das Buch von Fehlen

Essayistische Prosa von

Marija KneÇzevi´c

Aus dem Serbischen von

Goran Novakovic

260 Seiten, gebunden, e 15,30

Edition Zwei, Wieser Verlag,

Klagenfurt/Celovec 2004

FURCHE-Navigator Vorschau